Unfall L150 Büdlicherbrück: 5 Autos- 6 Verletzte- 4 Notärzte im Großeinsatz

Kurz nach 15 Uhr erreichte die Polizei und Leitstelle Trier ein Notruf über einen schweren Verkehrsunfall auf der L 150, Büdlicher Brück, in Höhe der Abfahrt nach Büdlich unter Beteiligung von mindestens fünf Fahrzeugen.
(c) Florian Blaes
(c) Florian Blaes

Auffahrunfall mit drei Autos 

Nach dem derzeitigen, ersten Stand der Unfallermittlungen der Polizei vor Ort befuhr ein Auto die L 150 in Richtung Thalfang. In Höhe der Abfahrt nach Büdlich wollte er nach links abbiegen, musste aber aufgrund des Gegenverkehrs anhalten. Dies bemerkte der nachfolgende Pkw-Fahrer und bremste ebenfalls ab. Ein dritter Autofahrer konnte jedoch nicht mehr anhalten, fuhr auf das zweite Fahrzeug auf und schob dies auf den verkehrsbedingt wartenden ersten PKW.

Viertes Auto prallt in Gegenverkehr

Hiernach konnte ein vierter, in gleicher Richtung fahrender PKW ebenfalls nicht mehr rechtzeitig angehalten werden, fuhr auf das dritte Fahrzeug auf und geriet durch den Aufprall in den Gegenverkehr. Hier kollidierte das vierte Auto mit einem entgegenkommenden Kleintransporter, welcher als Wohnmobil umgebaut war.

Feuerwehr rettet eingeklemmte Person 

In dem Transporter wurde die Beifahrer schwer eingeklemmt und musste mit der Rettungsschere von der Feuerwehr befreit werden. Der Fahrer und die befreite Beifahrerin kamen nach notärztlicher Versorgung und schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Vier weitere Verletzte 

Vier weitere Menschen wurden bei dem Unfall leicht bis mittelschwer verletzt und kamen in umliegende Krankenhäuser. An den Fahrzeugen entstand zum Teil Totalschaden. Si emussten abgeschleppt werden.

Vollsperrung und Gutachter im Einsatz 

Die L 150 wurde für den Verkehr vollständig gesperrt, Umleitungen sind ausgeschildert. Wie lange die Sperrung noch besteht, ist derzeit unklar. Die Staatsanwaltschaft Trier hat zur Unfallrekonstruktion und Klärung der Ursache einen Gutachter beauftragt.

Vier Notärzte im Einsatz 

Im Einsatz war die FEZ und Wehrleitung VG Thalfang, der BKI des Landkreises. Die Feuerwehren aus Thalfang, Büdlich und Heidenburg. Rettungs- und Krankenwagen des DRK Hermekseil, Thalfang, Schweich und Ehrang. Zwei Rettungshubschrauber- Christoph 10 und Air Rescue mit Notärzten. Weiterhin die Notärzte aus Ehrang und Hermeskeil. Der OrgL des Landkreises, der LBM Thalfang und die Polizei aus Hermeskeil und Morbach.

Erstmeldung und Umleitungsempfehlung: 

Aktuell: Schwerer Unfall auf L150 Büdlicherbrück mit Vollsperrung

Pressemitteilung Polizei Morbach , Eigene Recherche