Unfall zwischen Klausen und Esch – Rettungshubschrauber im Einsatz

Zwischen Klausen und Esch kam es am Mittwoch, 20.04.2022, zu einem Unfall mit einem Motorradfahrer. Ein Motorradfahrer stürzte - auch ein Rettungshubschrauber wurde alarmiert.
Auch ein Rettungshubschrauber der Air Rescue Nürburgring war im Einsatz. Foto: Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), Air Rescue Nürburgring- D-HFSG - over Neuwied-7146, CC BY-SA 4.0
Auch ein Rettungshubschrauber der Air Rescue Nürburgring war im Einsatz. Foto: Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), Air Rescue Nürburgring- D-HFSG - over Neuwied-7146, CC BY-SA 4.0

Motorradfahrer verliert Kontrolle

Am gestrigen Abend, 20.04.2022, kam es gegen 17:15 Uhr auf der K 51 zwischen Klausen und Esch zu einem Unfall mit einem Motorradfahrer. Ein 17-Jähriger fuhr als dritter in einer Kolonne und verlor die Kontrolle über sein Leichtkraftrad. Dadurch fiel der Motorradfahrer (17) auf die Straße, wobei er nach ersten Informationen schwer verletzt wurde, so die Angaben der Polizei.

Rettungshubschrauber alarmiert

Wegen der unklaren Verletzungssituation wurden der Rettungshubschrauber und ein Rettungswagen zur Unfallstelle alarmiert. Die K 51 musste deshalb zeitweise voll gesperrt werden. Der 17-Jährige wurde mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, wo sich glücklicherweise herausstellte, dass er bei dem Sturz nur leichte Verletzungen erlitten hatte.

Einsatzkräfte vor Ort

Im Einsatz waren neben dem Rettungshubschrauber der Air Rescue Nürburgring zwei Rettungswagen, ein First Responder und eine Streife der Polizeiinspektion Wittlich.

Mitteilung Polizeiinspektion Wittlich (21.04.2022)