Verpuffung in Wohnmobil legt Verkehr auf Autobahn 64 lahm

Eine Gasverpuffung im Wohnmobil am Sonntag, 03.07.2022, hat für erhebliche Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn 64 in Richtung Luxemburg, kurz vor der Sauertalbrücke, gesorgt.
Symbolbild: Pixabay/ RettungsgasseJETZTde
Symbolbild: Pixabay/ RettungsgasseJETZTde

Kurz vor der Grenze zu Luxemburg kam es am Sonntagvormittag wegen einer Gasverpuffung in einem Wohnmobil zu ehrblichen Behinderungen auf der A 64. Die vier Insassen des Wohnmobils blieben glücklicherweise unverletzt, der Wagen selbst wurde jedoch laut Polizeiangaben stark beschädigt.

Vollsperrung der Autobahn

Bis zur Abklärung durch die Feuerwehr hinsichtlich austretender Gefahrstoffe musste die A 64 in Richtung Luxemburg für circa eine Stunde gesperrt werden. In dem hierbei entstandenen Stau bildeten nicht alle eine Rettungsgasse – die Polizei stellte mehrere Verstöße gegen das Bilden der Rettungsgasse fest.

Rettungskräfte behindert

Ein Fahrzeug der Feuerwehr wurde hierbei derart behindert, dass es bis zum Stillstand kam. Die entsprechenden Fahrer erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von mehreren hundert Euro, sowie Punkte im Verkehrsregister und ein einmonatiges Fahrverbot.

„Grundsätzlich gilt es, die Rettungsgasse bereits bei stockendem Verkehr zu bilden. Fahrbahnwechsel sind zu unterlassen und das Durchfahren der Gasse hat zu unterbleiben.“, informiert die Polizei nachdrücklich.

Einsatzkräfte vor Ort

Im Einsatz waren die Feuerwehren Newel, Langsur und Sirzenich mit insgesamt 21 Einsatzkräften sowie die Autobahnpolizei Schweich.