Versammlung in Prüm: 60 Personen kommen für „Spaziergang“ zusammen

Etwa 60 Personen haben sich am Mittwochabend, 19.01.2022, in Prüm für einen "Spaziergang" versammelt. Sechs von ihnen mussten wegen Missachtung der Auflagen ausgeschlossen werden.
Symbolbild: newstr
Symbolbild: newstr

„Spaziergang“ mit 60 Personen

Am Mittwochabend, 19.01.2022, kamen etwa 60 Personen in Prüm zusammen, um in Form eines sogenannten „Spaziergangs“ gegen die aktuelle Corona-Politik der Regierung zu protestieren.

Gemäß Allgemeinverfügung der Kreisverwaltung Bitburg- Prüm sind diese Zusammenkünfte als Versammlungen zu bewerten. Ein Abstandsgebot und das Tragen eines medizinischen Mund-Nasenschutzes sind daher vorgeschrieben.

Auflagen von sechs Personen missachtet

Wiederholt mussten die Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Prüm und Unterstützungskräfte der Bereitschaftspolizei Versammlungsteilnehmende auf die geltenden Auflagen der Masken- und Abstandspflicht hinweisen. Wegen beharrlicher Missachtung der Auflagen wurden im Verlauf der Versammlung schließlich sechs Personen vom weiteren Verlauf ausgeschlossen, teilt die Polizei am Donnerstag mit. Zudem seien die entsprechenden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet worden.