Vollsperrung auf A 64 Richtung Trier aufgrund eines medizinischen Notfalls

Heute Morgen, 09.01.2023 war die A 64 in Fahrtrichtung Trier gesperrt. Grund dafür war ein medizinischer Notfall. Das ist bisher bekannt:
Unfall. Symbolfoto: picture alliance/dpa | David Young
Unfall. Symbolfoto: picture alliance/dpa | David Young

Vollsperrung auf A 64

Auf der A 64 Richtung Trier kam es kurz hinter der Grenzbrücke gegen 10:15 Uhr zu einem medizinischen Notfall in einem Fahrzeug. Die Autobahn war in Richtung Trier voll gesperrt.

Ein Rettungshubschrauber ist vor Ort gelandet. Daher musste die Autobahn zur Landung und der medizinischen Versorgung durch den Notarzt von der Bundespolizei Trier voll gesperrt werden.

Bundespolizei sperrt Autobahn

Es gab einen Notfall in einem Fahrzeug unmittelbar hinter der Grenzbrücke. Hier wurde auch ein Notarzt benötigt, welcher mit dem Air Rescue aus Luxemburg angeflogen kam. Auf dem Parkplatz Markusberg gab es zeitgleich eine Bundespolizeikontrolle, sodass hier ein Einsatzfahrzeug abrückte, um die Autobahn zu sperren. 

Die Autobahn ist mittlerweile (11:15 Uhr) wieder frei.