Was die Polizei in Gerolstein so alles während der Streifenfahrt erlebt!? Drei interessante Beispiele

Was die Polizei so alles an einem Arbeitstag erleben darf/ kann. Drei ungewöhnliche Einsätze trafen die Beamtinnen und Beamten der Polizeiwache Gerolstein am Montag, 21.11.2022 im Gerolsteiner Stadtgebiet:
Symbolbild Florian Blaes
Symbolbild Florian Blaes

Auto macht sich selbstständig

Gegen 14:30 Uhr ereignete sich im Bereich der Sarresdorfer Straße in Gerolstein ein spektakulärer Unfall, bei welchem glücklicherweise nur Sachschaden entstand. Eine 60-jährige Autofahrerin aus dem benachbarten Ausland hatte ihr Auto im Bereich des LIDL-Marktes in Gerolstein abgestellt.

Die Autofahrerin hatte das Fahrzeug allerdings nicht ordnungsgemäß gegen Wegrollen (Handbremse war nicht aktiviert) gesichert, so dass das Fahrzeug über den LIDL-Parkplatzes auf die Sarresdorfer Straße rollte, über diese hinweg in die Einfahrt des ALDI-Marktes, wo das Auto mit einem ausfahrenden Auto kollidierte. Glücklicherweise entstand nur Sachschaden.

Gestoppter Transporter Fahrer telefoniert schön weiter…

Gegen 15:15 Uhr kontrollierten die Polizeikräfte einen 43-jährigen Transporterfahrer, da dieser das Handy während der Fahrt nutzte. Obwohl ihm bereits deutliche Anhaltezeichen gegeben worden waren und die Kontrollkräfte  im Anschluss bereits an seiner Fahrertüre standen, beendete er das Gespräch zunächst nicht, sondern tauschte sich mit seinem Gesprächspartner erst vollends aus. Im Anschluss erfolgte die Kontrolle, in der er den Verkehrsverstoß umfassend einräumte. Entsprechende Geldbußen wurden eingeleitet.

Wildpinkeln vor der Polizei

Kurz zuvor gegen 15:00 Uhr stellten die Beamtinnen und Beamten der Polizei  einen 61-jährigen Mann aus der VG Gerolstein fest, wie dieser öffentlichkeitswirksam an die Mauer des Rondells in Gerolstein urinierte und sich auch nicht stören oder unterbrechen ließ, als er durch die Polizeikräfte kontrolliert wurde. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Pressemitteilung Polizei Daun