Wincheringen. Toter Mann in Weiher – Obduktion schließt Fremdverschulden aus

Nachdem ein Spaziergänger am späten Donnerstagabend, 26. Juli, einen leblosen Körper im Weiher in Wincheringen gefunden hatte, liegt heute das
Symbolbild Polizei
Symbolbild Polizei
Symbolbild Polizei
Symbolbild Polizei

Nachdem ein Spaziergänger am späten Donnerstagabend, 26. Juli, einen leblosen Körper im Weiher in Wincheringen gefunden hatte, liegt heute das Ergebnis der staatsanwaltlich angeordneten Obduktion vor. Fremdeinwirkung wird ausgeschlossen.

Der Zeuge hatte zunächst nur einen Hund im Weiher in Wincheringen und einen offenstehenden Pkw wahrgenommen. Später fand er einen leblosen Körper im Wasser. Polizei und Feuerwehr bargen den Mann aus dem Wasser. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 48-jährigen Mannes feststellen.

Ersten Ermittlungen zufolge lagen keine Hinweise auf Fremdeinwirkung vor. Zur Klärung der Todesumstände ordnete die Staatsanwaltschaft eine Obduktion an.

Nach der am heutigen Dienstag, 31. Juli, durchgeführten Obduktion kann Fremdeinwirkung ausgeschlossen werden. Die Todesursache bleibt medizinisch jedoch ungeklärt. Aufgrund der Ergebnisse der Obduktion könnte ein akutes Herzversagen, möglicherweise durch die schwül-heiße Witterung in Kombination mit dem kalten Wasser, wahrscheinlich sein.