Zahlreiche Autofahrer mit Alkohol und Drogen am Steuer rund um Bitburg gestoppt

Von Samstag, 15.01.2022, bis Montag, 17.01.2022, hat die Polizei im Bereich Bitburg zahlreiche Verkehrsteilnehmer unter Drogeneinfluss aus dem Verkehr gezogen.
Symbolbild Florian Blaes

Samstag

Am Samstag, 15.01.2022, wurde gegen 00:10 Uhr ein 57-jähriger Autofahrer in der Ortslage Niederweis kontrolliert, bei welchem Atemalkoholgeruch festgestellt werden konnte. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht und ergab einen Wert im Bereich einer Ordnungswidrigkeit. Das entsprechende Verfahren wurde eingeleitet, die Weiterfahrt untersagt.

Am späten Samstag Nachmittag wurde ein 37-jähriger Autofahrer in der Saarstraße in Bitburg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auch hier lag die festgestellte Atemalkoholkonzentration im Bereich einer Ordnungswidrigkeit. Auch diesen Fahrzeugführer erwartet ein Ordnungswidrigkeitenverfahren. Zudem wurde auch hier die Weiterfahrt untersagt.

Sonntag

In einem weiteren Fall wurde ein 24-jähriger Autofahrer am Sonntag, 16.01.2022, Mittag gegen 13:45 Uhr in der Ortslage Sinspelt einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Laufe der Kontrolle konnten Hinweise auf einen Einfluss durch Betäubungsmittel erlangt werden. Der durchgeführte Vortest bestätigte den Verdacht und reagierte positiv auf THC.

Dem Fahrzeugführer wurde neben der Untersagung der Weiterfahrt und der Einleitung eines Ordnungswidrigkeitenverfahren eine Blutprobe entnommen.

Montag

Am späten Montagabend, 17.01.2022, wurden bei Verkehrskontrollen der Polizeiinspektion Bitburg drei Fahrzeugführer aus dem Verkehr gezogen, welche unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen.

Um 22:30 Uhr wurde ein 36-jähriger Autofahrer in der Saarstraße in Bitburg gestoppt. Aus dem Fahrzeug war der Geruch von Cannabis wahrnehmbar. Zudem konnten weitere Verdachtsmomente gewonnen werden, die auf einen Einfluss durch Betäubungsmittel hindeuteten.

Im Anschluss wurde um 22:50 Uhr ein 28-jähriger Autofahrer an der B 257 in Höhe Echternacherbrück kontrolliert, welcher vor wenigen Wochen in einer Verkehrskontrolle bereits unter dem Einfluss von verschiedenen Betäubungsmitteln stand. Auch in der aktuellen Kontrolle erhärtete sich der Verdacht.

Um 00:00 Uhr konnte bei einem 33-jährigen Autofahrer, welcher ebenfalls an der B 257 bei Echternacherbrück kontrolliert wurde, eine Beeinflussung durch Alkohol und Betäubungsmittel festgestellt werden.

Bei einer weiteren Kontrolle an der Örtlichkeit konnte gegen 23:15 Uhr ein verbotenerweise mitgeführtes Messer im Handschuhfach des Pkw eines 23-jährigen Autofahrers festgestellt werden.

In allen Fällen erfolgte die Untersagung der Weiterfahrt sowie die Entnahme einer Blutprobe bei den Fahrzeugführern. Die entsprechenden Verfahren wurden eingeleitet. Das Messer wurde sichergestellt.