Zwei Sperrungen wegen Unfällen im Kreis Bernkastel-Wittlich

Wegen Verkehrsunfällen kam es im Kreis Bernkastel-Wittlich am heutigen Morgen, 14.09.2022, zu kurzzeitigen Sperrungen. Insgesamt vier Personen wurden in Krankenhäuser gebracht. Das sind die Angaben der Polizei zu den Einsätzen:
Auch ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz. Symbolbild: Unsplash/ Jonas Augustin
Auch ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz. Symbolbild: Unsplash/ Jonas Augustin

Erster Unfall: Kollision zweier Fahrzeuge auf der Landstraße

Gegen 9 Uhr ereignete sich auf der Landstraße zwischen Mülheim an der Mosel und Hinzerather Kreisel (L 158) der erste Verkehrsunfall an diesem Tag. Ein Fahrzeug befuhr dabei die K 94 aus Richtung Monzelfeld kommend in Fahrrichtung der besagten Landstraße 158. Im Einmündungsbereich kam es dann zur Kollision: Die Fahrerin des Wagens übersah den vorfahrtsberechtigten Pkw, der auf der Landstraße in Richtung Mülheim an der Mosel unterwegs war.

Straßensperrung wegen Rettungshubschrauber

Die L 158 wurde zur Landung des Rettungshubschraubers kurzzeitig voll gesperrt. Bei dem Unfall wurde laut Angaben der Polizei eine Person verletzt. Drei weitere Personen – darunter ein Kleinkind – wurden vorsorglich in umliegende Krankenhäuser gebracht. „Glücklicherweise kam es nach bisherigem Kenntnisstand lediglich zu leichten Verletzungen.“, so die weiteren Informationen.

Einsatzkräfte vor Ort

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Longkamp und Monzelfeld, der Rettungsdienst, der Rettungshubschrauber und die Polizei Bernkastel-Kues.

Zweiter Unfall glücklicherweise ohne Verletzte

Knapp drei Stunden später kam es zu einem weiteren Verkehrsunfall im Dienstgebiet der Polizei Bernkastel-Kues. Gegen 11:50 Uhr kam eine landwirtschaftliche Zugmaschine mit zwei Anhängern auf der Landstraße zwischen Lieser und Bernkastel-Kues (L 47) ins Schleudern und kippte zur Seite. Der Fahrer wurde glücklicherweise nicht verletzt, so die Polizei.

Auch hier musste die L 47 aufgrund von Bergungsmaßnahmen kurzzeitig voll gesperrt werden.

Einsatzkräfte vor Ort

Im Einsatz waren die Feuerwehr Kues, der Rettungsdienst, die Straßenmeisterei und die Polizei Bernkastel-Kues.

Mitteilung Polizeiinspektion Bernkastel-Kues (14.09.2022)