Bombenfund in Trier- Euren: 250 kg Bombe wird bewacht, Evakuierung am Wochenende möglich

0
6153
Werbung

Trier. Bei Bauarbeiten in Trier-Euren ist heute um 12.35 Uhr eine Weltkriegsbombe gefunden worden. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um eine 250 Kilogramm schwere britische Fliegerbombe des Typs MC 500 mit einem Aufschlagzünder. Nach Angaben des Kampfmittelräumdienstes Rheinland-Pfalz, der mit seinen Experten vor Ort ist, geht von der Bombe derzeit keine Gefahr aus. Die Bombe lag in 1,20 bis 1,30 Tiefe. Gefunden wurde die Bombe bei routinemäßigen Sondierungen im Zuge der Bauarbeiten für ein neues Kleinspielfeld bei der Bezirkssporthalle Trier-West. Der Sportplatz ist abgesperrt, dort laufen derzeit weitere Sondierungsarbeiten.
Über den Zeitpunkt der Entschärfung und die dazu nötigen Evakuierungen wird am Mittwoch von den beteiligten Ämtern der Stadt in Zusammenarbeit mit Polizei, Bundespolizei und Stadtwerken entschieden. Bis dahin wird die Bombe vor Ort bewacht, und das Gelände bleibt abgesperrt.

(Presseamt Trier)

Auf Nachfrage wann die Bombe entschärft werden könnte und wie groß der Radius sein könnte, konnte noch nicht geantwortet werden. Eine Möglichkeit könnte aber das Wochenende sein. Der Radius könnte bei 500 Meter liegen. Wir werden umgehend berichten, sobald diese Infos vorliegen!

(Blaes)