So schnell wie IHN die „Hexen“ auf die Straße gemalt hatten, so schnell war er auch wieder weg. Noch keine Woche lang hatte Bonerath einen Zebrastreifen an einer Bushaltestelle in der Ortsmitte.

Der oder die Täter wurden noch keine gefunden, die Polizei ermittelt hier weiter, bislang jedoch erfolglos. Was sie aber geschafft haben: Eine Medienwirksame Aufmerksamkeit in ganz Deutschland. Zahlreiche bekannte News wie RTL, Focus und NTV haben auf ihren Internetseiten darüber berichtet.

Und im Ort war der Fußgängerüberweg auch gerne gesehen. Er wurde sogar genutzt und die Autos hielten an. Auch ohne Verkehrsbeschilderung.

Doch die Behörden haben beschlossen: ER muss weg und das so schnell wie möglich. So rückte der LBM an und versuchte zunächst Hochdruckwasser ihn zu beseitigen. Dies gelang jedoch nicht. Am Ende kam eine dünne Schicht Fixasphalt über die gemalten Streifen. Die Kosten liegen bei 1.500 Euro.

Der Hintergrund der „Hexerei“ ist bislang nicht bekannt. Denn weder ist dort viel Verkehr noch wird dort gerast, laut Ortsbürgermeisterin und Anwohner von Bonerath. Jetzt ist ER auf jeden Fall wieder weg.