Symbolbild

Im Gespräch zwischen der Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten in einer Videokonferenz haben sich die Bund und Länder auf drastische Verschärfungen geeinigt.

  • „Wir wollen die Wirtschaft am Laufen lassen, soweit es möglich ist. Ebenfalls wollen wir unbedingt Schulen und Kitas geöffnet lassen“ so die Bundeskanzlerin.
  • „Die billigste und effektivste Maßnahme sind die Abstandsregeln und der Mund- Nasen- Schutz“ so die Kanzlerin.
  • Demnach wollen die Länder Feiern in öffentlichen oder gemieteten Räumen auf nur noch 50 Menschen begrenzen! Dringlich empfohlen wird im privaten Raum nicht mehr als 25 Menschen.
  • In Zukunft sollen hohe Bußgelder verteilt werden, wenn falsche Angaben in Restaurants ect. gemacht werden! Hierbei werden 50 Euro fällig.
  • In öffentlichen Gebäuden sollen Lüftungsanlagen so schnell wie möglich gebaut bzw. umgerüstet werden. Die Bundesregierung hat hierzu entsprechende Maßnahmen erlassen.
  • Eine Teststrategie von Lehrer und Kinder soll es im Herbst/ Winter geben. Bei Infektionen in Schulen sollen keine ganze Schulen geschlossen werden, sondern nur entsprechende Klassen.
  • Gesundheitsämter sollen unterstützt und verstärkt werden. Um sich auf die steigenden Zahlen gut vorzubereiten. Notfalls setzt man auf die Hilfe der Bundeswehr.
  • Regional und spezifisch soll gehandelt werden, wenn es mehr Infizierte gibt. Die Länder sollen hier agieren und nicht mehr der Bund um einen bundesweiten Lockdown zu verhindern. Es wird in den Ländern zwei Stufen geben.

Alle Details wie, was, wann und wo folgen in Kürze hier…