Symbolbild Bundespolizei

Die Bundespolizei Trier nahm am Samstagmittag eine alkoholisierte, amtsbekannte 14-Jährige, nach versuchter Flucht, am Hauptbahnhof Trier in Gewahrsam. In Absprache mit der Polizei Trier wurde die Jugendliche, welche auch unter dem Einfluss von Drogen stand, ins Mutterhaus Trier eingewiesen. Ihre drei männlichen Begleiter, minderjährig und stark alkoholisiert, wurden von den Eltern abgeholt.

Gleich zwei Mal innerhalb von vier Stunden wurde am Samstagabend eine 15-Jährige in Obhut genommen. Gegen die abgängige Jugendliche bestand eine Fahndung der Polizei Schweich zur Ingewahrsamnahme weil sie als vermisst galt. In der Nacht von Sonntag auf Montag erfolgte die Kontrolle einer 16-jährigen Luxemburgerin. Auch sie war von der Polizei Schweich zur Ingewahrsamnahme – Vermisst – ausgeschrieben. Nach Rücksprache erfolgte jeweils die Abholung durch Betreuer der Jugendhilfeeinrichtung.