IG Metall

Die IG Metall Trier teilt mit, dass der bundesweite Zukunftstarifvertrag für MAN unterzeichnet ist. „Damit ist der Standort in Wittlich auch offiziell gerettet“, so der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Trier, Christian Z. Schmitz. „Das Ergebnis beinhaltet neben der Standortgarantie auch eine Beschäftigungssicherung. Dies gilt mindestens bis zum 31.12.2026 und wenn keine Tarifvertragspartei Änderungsverhandlungen anmeldet, verlängert sich der Tarifvertrag um weitere 5 Jahre“, so Schmitz weiter. „Wir sind den Akteuren auf Bundesebene, IG Metall Vorstand und dem Gesamtbetriebsrat (GBR), sehr dankbar und wir sind alle stolz, dass wir auch einen Bonus für IG Metall-Mitglieder durchsetzen konnten. Dazu gehören über 500€ (netto) Jahr für Jahr und bessere Möglichkeiten Geld in Zeit umzuwandeln. “Der bundesweite Tarifvertrag wird durch einen Tarifvertrag in Wittlich ergänzt werden. Michael Cramer, Betriebsbetreuer MAN von der IG Metall Trier ergänzt: „Dieser Rahmen bildet für uns eine ganz wichtige Grundlage, dennoch gibt es Regelungen, die wir konkretisieren müssen. Dazu zählen beispielsweise die Definition der Aufträge, die nach Wittlich kommen sollen und die Festschreibung der Ausbildungsquote. Die betriebliche Tarifkommission hat ihre Forderungen festgelegt, der Betriebsrat hat mit Sachverständigen der Technologieberatungsstelle (tbs gGmbH)konkrete Vorschläge zur Zukunftssicherung von Wittlich erarbeitet. Dies werden wir in die Vor-Ort-Verhandlungen mit dem MAN-Vorstand einbringen. “An den Verhandlungen werden auch Vertreter des GBR teilnehmen.