Am heutigen Freitag, 16. Juli, vermeldet das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz für die Stadt Trier den dritten Tag in Folge eine 7-Tage-Inzidenz über dem Schwellenwert von 35. Deshalb treten gemäß 24. Corona-Bekämpfungsverordnung (CoBeLVO) des Landes ab Sonntag, 18. Juli, in Trier folgende Einschränkungen in Kraft:

  • Veranstaltungen im Innenbereich: hier sind nur noch bis zu 350 Personen zulässig
    (vorher: 5000 Personen, bei Beschränkung auf maximal die Hälfte der üblichen Besucherhöchstzahl)
  • Veranstaltungen im Freien: hier sind nur noch bis zu 500 Personen zulässig
    (vorher: 5000 Personen, bei Beschränkung auf maximal die Hälfte der üblichen Besucherhöchstzahl)
  • Schule, Ferienschule, Feriensprachkurse, Studienseminare: Es gilt wieder die Maskenpflicht im Unterricht. Ausnahmen sind in § 12 Absatz 3 der 24. CoBeLVO definiert und betreffen Schülerinnen und Schüler, die aufgrund einer Behinderung keine Maske tragen können sowie schulorganisatorische und persönliche Gründe, soweit diese zeitlich begrenzt sind (Sportunterricht, Pause im Freien, Nahrungsaufnahme, Prüfungen).

Gemäß Landesverordnung werden diese Einschränkungen wieder außer Kraft gesetzt, wenn der Schwellenwert an drei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 35 unterschreitet. Die neuen Regelungen gelten dann ebenfalls ab dem übernächsten Tag. Die Stadt wird hierüber auch gesondert informieren.