Symbolbild Coronavirus

Die ersten Meldungen aus den aktuell laufenden Beratungen im Corona-Gipfel sind an die Öffentlichkeit getreten. Dies geschieht immer, indem Teilnehmer sich bei den verschiedensten großen deutschen Medien sprechen und ein wenig aus dem Gesprächen erzählen.

Demnach gibt es aktuell eine Pause, die schon länger ist, als geplant. Diese hat die Bundeskanzlerin gewollt, da es viele Streitigkeiten unter den Ländern gab und die Beschlüsse der Kanzlerin nicht genug waren. Zuvor haben die Gespräche knapp zwei Stunden später angefangen als geplant, wegen offener strittiger Themen.

Was aber wohl schon zu 100 % fest steht, ist die Verlängerung des aktuellen Lockdowns bis zum 18.April 2021.

Was gibt es mit Stand 19 Uhr bereits an Infos:

  • Es soll keine bundesweite Lockerungen und Regelungen über die Osterfeiertage geben. Die Bundesländer können aber eigene Konzepte den Inzidenzen entsprechend entwickeln
  • Es soll in Deutschland kein kontaktarmer Urlaub in den Ferien geben.
  • Die Testpflicht zweimal die Woche an den Schulen wurde abgesagt und wird es wohl nicht geben
  • Die im Vorfeld angesprochene nächtliche Kontaktsperre in ganz Deutschland ist ebenfalls gestrichen worden. Keine nächtlichen Kontaktsperren!
  • Lockerungen mit bis zu vier haushaltsfremden Personen zu Ostern ist gestrichen worden

Mehr gibt es aktuell zu den Gesprächen noch nicht zu sagen. Wie lange sie laufen werden, ist derzeit noch unklar. Wir werden berichten…