Drei Landkreise übersteigen erstmals Warnstufenwert: Hier gibt es alle Infos

Nach der 27. Corona-Bekämpfungsverordnung verändert sich eine Warnstufe, wenn an drei aufeinanderfolgenden Werktagen jeweils zwei der drei Leitindikatoren mindestens den in der Verordnung festgelegten Wertebereich erreichen.

Symbolbild: Pixabay

Die Warnstufen und ihre Grenzwerte:

Im Versorgungsgebiet Trier und dazu zählen:

  • Stadt Trier
  • Trier-Saarburg
  • Bitburg-Prüm
  • Bernkastel- Wittlich
  • Vulkaneifel

ist am heutigen Dienstag (09.11.2021) die 7-Tages-Hospitalisierungs-Inzidenz /100.000 Einwohner auf 5,0 gestiegen.

In folgenden Landkreisen liegt die 7- Tages Inzidenz/ 100.000 Einwohner über 100:

  • Trier-Saarburg
  • Bernkastel- Wittlich
  • Vulkaneifel
Erst wenn an drei aufeinanderfolgenden Tagen mindestens 2 der 3 Leitindikatoren den festgelegten Wertebereich überschreiten, wird die Warnstufe erhöht.

Das würde bedeuten, dass für die ersten drei Landkreisen (oben aufgeführt) wenn, sich an den Inzidenzen nichts mehr ändert, die Erhöhung am Freitag erfolgen könnte.
Was dies im einzelnen bedeutet, erfahren Sie hier: Corona-Warnsystem in RLP: Was ändert sich bei Warnstufe 2