Grünen-Politiker fordert: 5.000 Euro Euro Strafe für Ungeimpfte bei Impfpflicht

Grünen-Politiker Palmer bei „maischberger. die woche“: 5.000 Euro Strafe für Ungeimpfte bringt 98 Prozent Impfquote.

Symbolbild: Pixabay

Grünen-Politiker fordert hohe Strafe 

Der Grünen-Politiker und Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer, setzt bei Einführung einer allgemeinen Impfpflicht auf hohe Bußgelder: „Wenn die Leute wüssten, es kostet 5.000 Euro ungeimpft zu sein, dann hätten wir 98 Prozent Impfquote“, sagte Palmer in der ARD-Talksendung „maischberger. die woche“.

Es müsse jetzt gehandelt werden

Palmer forderte bei „maischberger. die woche“ erneut eine schnelle Einführung der allgemeinen Impfpflicht: „Wir diskutieren so lange, bis es zu spät ist. Wenn die Omikronwelle durch ist, brauchen wir die Impfpflicht nicht mehr. Wir müssen jetzt Ergebnisse liefern.“

Impfpflicht richtige Antwort 

Der Grünen-Politiker glaubt nicht an den Erfolg einer weiteren Impfkampagne. „Wir haben alles getan, die Argumente liegen alle auf dem Tisch. Jetzt überzeugen wir kaum noch jemanden zur Erstimpfung. Und deswegen kommen ich zum dem Schluss: Weil die Quote nicht reicht, ist die Impfpflicht jetzt die richtige Antwort.“

„maischberger. die woche“ ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit mit Vincent productions GmbH.