Heimspiele der Gladiators wieder mit Zuschauern – mit regionalen Einschränkungen

Gute Nachrichten für Fans der Römerstrom Gladiators: Die Heimspiele dürfen wieder mit Publikum stattfinden. Allerdings gelten Einschränkungen und es sind maximal 1.000 Zuschauerinnen und Zuschauer zugelassen.

Heimspiele der Gladiators Trier dürfen zwar wieder mit Publikum stattfinden, es gibt aber Einschränkungen.

Heimspiele wieder mit Publikum

Die Heimspiele der Gladiators dürfen wieder mit Publikum stattfindet, teilte das Team am Mittwoch, 12.01.2022, mit. „Am Mittwoch-Nachmittag erhielten die RÖMERSTROM Gladiators die positive Nachricht, dass wieder Zuschauer zu den Heimspielen der Trierer Profibasketballer zugelassen sind.“, schreiben sie.

Einschränkungen für Publikum

Für die Zuschauerinnen und Zuschauer gelten allerdings Einschränkungen: Sie müssen in der Stadt Trier oder im Kreis Trier-Saarburg gemeldet sein. Nur diese Personen werden zugelassen, damit die Heimspiele der Gladiatoren „keinen überregionalen Charakter aufweisen, was den angepassten Regelungen des Landes Rheinland-Pfalz entspricht.“

Der Wohnort wird zusammen mit dem aktuellen Impfstatus am Einlass in die Arena Trier kontrolliert. Weiterhin gilt für den Eintritt die 2G-Plus-Regel und innerhalb der Arena sowie am Platz muss dauert eine medizinische Maske getragen werden – „so wie es bei den letzten Heimspielen vor Zuschauern bereits umgesetzt wurde.“ Aufgrund des begrenzten Kontingents werden Partner und Sponsoren, sowie Dauerkartenkunden priorisiert.

Zunächst keine Ticket-Verkäufe

Wegen der Begrenzung der verfügbaren Plätze sowie der Priorisierung der Dauerkarteninhaber und Partner, werden vorerst keine Tickets in den freien Verkauf gehen.

„Dass wir wieder Zuschauer zu unseren Heimspielen zulassen dürfen ist natürlich eine tolle Nachricht, auf die wir intensiv hingearbeitet haben. Da die Plätze begrenzt sind und wir eine hohe Anzahl an Dauerkarten und Sponsoren-Tickets haben, werden vorerst keine Tickets in den freien Verkauf gehen können. Wir bitten für dieses Vorgehen um Verständnis, da wir die Informationen sehr kurzfristig erhalten haben. Ein mögliches Rest-Kontingent werden wir gegebenenfalls am Freitag in den Verkauf geben“, ergänzt Geschäftsführer Andre Ewertz.

Personen, die zwar ein Ticket oder eine Dauerkarte haben, aber laut ihres Personalausweises nicht in der Stadt Trier oder dem Kreis Trier-Saarburg wohnhaft sind, können leider aufgrund der aktuellen Regelungen keinen Einlass erhalten.

Freude über Lockerung des Publikumsverbots

”Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir wieder Zuschauer in der Arena Trier empfangen dürfen. Wir haben uns intensiv dafür eingesetzt und freuen uns, dass diese Bemühungen Gehör fanden. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle ausdrücklich bedanken. Natürlich ist auch das Team extrem glücklich über diese Nachricht und so freuen wir uns darauf – gemeinsam mit unseren Fans in der Arena Trier – in die Rückrunde und das neue Jahr zu starten”, sagt Geschäftsführer Achim Schmitz zur kurzfristigen Lockerung des Zuschauerverbots.