Impfen ohne Termin in der Tufa – Erstimpfungen bevorzugt

Das terminfreie Impfangebot in der Trierer Tuchfabrik wird um weitere Termine ergänzt. Angeboten werden Erst- und Zweitimpfungen für Menschen über 12 Jahren sowie Auffrischungsimpfungen für Erwachsene.

Weil weniger Termine gebucht wurden, kann nächste Woche im Impfzentrum ohne vorherige Anmeldung geimpft werden. Symbolbild: Pixabay

Tuchfabrik, Wechselstraße 4

Für das kommunale Impfangebot gegen Corona in der Trierer Tuchfabrik (Wechselstraße 4) stehen nun weitere Termine zusätzlich zu den geplanten am 27. und 28. Dezember fest.

Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Impfstoffverfügbarkeit wird für die Booster-Impfungen von über 30-Jährigen in der Tufa der Impfstoff Spikevax von Moderna eingesetzt.  Mitzubringen sind ein Ausweis oder Aufenthaltstitel, bei Boosterimpfungen der Impfnachweis der vorherigen Impfungen, wenn vorhanden der Impfausweis und eine Krankenkassenkarte. Kinder zwischen 12 und 15 Jahren müssen von mindestens einer erziehungsberechtigten Person begleitet werden, Jugendliche ab 16 benötigen nur eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern.

Impfung ohne Termin

Am Mittwoch, 12.01.2022, gibt es von 10 bis 18 Uhr in der Tufa, Wechselstraße 4, für alle Impfberechtigten nochmals die Möglichkeit, sich ohne Termin und Anmeldung in der Tufa impfen zu lassen. Angeboten werden dort sowohl Erstimpfungen, als auch Boosterimpfungen. Zudem werden am Montag, 17.01.2022, und Dienstag, 18.01.2022, zwischen 10 bis 18 Uhr ebenfalls Impfungen angeboten.

Erstimpflinge werden bevorzugt geimpft

Die Stadt weist darauf hin, dass es vor der Tufa zu Warteschlangen kommen kann. Diese werden innerhalb der Öffnungszeiten so weit wie möglich abgearbeitet. Es ist allerdings wenig sinnvoll, sich eine halbe Stunde vor Schließung noch in eine längere Schlange einzureihen.

Wer Wartezeiten vermeiden will, kann über impftermin.rlp.de einen Termin im Impfzentrum Rheinland-Pfalz – Trier vereinbaren. Stadt und Kreisverwaltung, die das Impfzentrum im Auftrag des Landes betreiben, haben dort die Kapazität auf 1600 Impftermine täglich erhöht. Dort wurden im Jahr 2021 über 210.000 Impfungen organisiert.