Impfungen in Krankenhäusern ergänzen Impfangebot

Ab 23. November werden Corona-Impfungen auch in Krankenhäusern durchgeführt, um das bestehende Impfangebot zu erweitern. Vier Kliniken aus unserer Region sind beteiligt, insgesamt sind es nach derzeitigem Stand in Rheinland-Pfalz 21.

Die STIKO empfiehlt allen Personen über 18 eine Auffrischungsimpfung. Symbolbild: Pixabay

Impfungen in Krankenhäusern

Ab 23. November ergänzen 21 Krankenhausstandorte in Rheinland-Pfalz das bestehende Impfangebot durch niedergelassene Ärzte, mobile Impfteams und die Impfbusse. Gesundheitsminister Clemens Hoch hatte angekündigt, dass das bestehende Impfangebot durch Krankenhäuser erweitert wird. Zunächst hatte der Gesundheitsminister den Start für nächste Woche angekündigt, aber am Freitag, 12. November, in Mainz mitgeteilt, dass sich der Start von den Corona-Impfungen verschiebt und erst am 23. November beginnt.

„Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit den Krankenhausträgern zusätzliche Möglichkeiten schaffen können, dass Menschen sich unkompliziert und vor allem ohne vorherige Terminbuchung zu bestimmten Zeiten landesweit impfen lassen können. Dass dies zeitnah geschehen kann liegt zum einen daran, dass der Impfstoff schneller als bisher geliefert werden kann und am hohen Engagement aller Beteiligten vor Ort. Ich danke der Krankenhausfamilie, dass sie gemeinsam mit uns diesen Weg in vor allem für sie belastenden Zeiten geht“, sagte Gesundheitsminister Clemens Hoch abschließend.

Diese vier Kliniken in der Region sind beteiligt: