Klinikum Mutterhaus in Trier lockert Besucherregelung

Ab dem 05. Mai gilt für Besucher des Klinikums Mutterhaus die 3G-Regelung. Die FFP2-Maskenpflicht bleibt.
(c) Mutterhaus Trier

Auch im Klinikum Mutterhaus macht sich der Abwärtstrend der Corona-Infektionszahlen bemerkbar: Es gibt weniger Personalausfälle als noch vor einigen Wochen und deutlich sinkende Zahlen bei den Corona-Patienten. Mit den Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen im öffentlichen Leben werden nun auch im Klinikum Mutterhaus nur noch die wesentlichen Schutzmaßnahmen aufrechterhalten.

Das sind die Lockerungen 

Für Besucher tritt die 3G-Regel in Kraft. Die FFP2-Maskenpflicht bleibt bestehen. Die Besucherzeit wird erhöht und ist täglich von 12.00 bis 19.00 Uhr. Weiterhin gilt die 1-1-1 Regel: Jeder Patient darf pro Tag einen Besucher empfangen.

„Wir hoffen, dass sich dieser Trend fortsetzt und wir endlich eine Erleichterung im Klinikalltag erfahren. Die Lockerung der Besucherregelung soll unseren Patienten den Aufenthalt vereinfachen. Ganz ohne Vorgaben geht es jedoch nicht. Die Situation bleibt eine Gradwanderung und stets neu zu bewerten “, so der Geschäftsführer des Klinikums Mutterhaus Christian Sprenger.

Presseinfo Mutterhaus Trier