Schnelltest künftig auch für Genesenenzertifikat ausreichend

Einen EU-weit gültigen Genesenennachweis sollen Bürgerinnen und Bürger künftig auch nach einem positiven Schnelltest erhalten. Voraussetzung ist, dass dieser durch entsprechend qualifiziertes Personal durchgeführt wurde und der Test auf der EU-Liste der Schnelltest gelistet ist.
Für die meisten Menschen endet das Angebot der kostenlosen Corona-Tests mit der neuen Testverordnung. Symbolbild: Unsplash/ Maskmedicare Shop
Für die meisten Menschen endet das Angebot der kostenlosen Corona-Tests mit der neuen Testverordnung. Symbolbild: Unsplash/ Maskmedicare Shop

Einen EU-weit gültigen Nachweis einer überstandenen Corona-Infektion können können Bürgerinnen und Bürger künftig auch nach einem positiven Schnelltest erhalten, berichtet Focus Online mit Verweis auf eine Mitteilung der EU-Kommission am Dienstag, 22.02.2022.

Voraussetzung sei allerdings, dass der Test durch entsprechend qualifiziertes Personal durchgeführt wurde sowie auf der EU-Liste der Antigen-Schnelltests gelistet ist. Weiter heißt es, dass EU-Länder die Genesenenzertifikate auch rückwirkend auf der Grundlage von Schnelltests ausstellen können, die seit dem 01. Oktober 2021 durchgeführt wurden.

Neue Regeln gelten ab sofort

Länder wie Deutschland können Genesenenzertifikate auf der Grundlage von Antigen-Schnelltests ausstellen, sobald sie bereit sind, heißt es dazu im Bericht von Focus Online weiter. Die neue Regelung gelte ab sofort.

 

Artikel von "Focus Online" (22.02.2022)