Symbolisch von Kundgebung am 13.02.2021

Zwei Demonstrationen am Trierer Viehmarktplatz mit anschließenden Aufzügen durch die Innenstadt begleitete die Polizei am heutigen Sonntagnachmittag.

Beide Versammlungen verliefen ohne größere Beanstandungen.

Ca. 110 Personen, die sich ab 13 Uhr am Viehmarkt versammelten und später als Aufzug durch die Straßen der Innenstadt gingen, demonstrierten gegen die Bestimmungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie und die Maskenpflicht.

Parallel dazu versammelten sich ca. 60 Gegendemonstranten ebenfalls am Viehmarktplatz und folgten dem anschließenden Aufzug durch die Fußgängerzone.

Beide Versammlungen endete mit einer kurzen Abschlusskundgebung am Viehmarktplatz.

Der Einsatzleiter der Polizei, Polizeidirektor Ralf Krämer, zeigte sich mit dem Einsatzverlauf zufrieden: „Im Zusammenhang mit den zahlreichen Versammlungslagen der vergangenen Monate ist es mir ein Anliegen klarzustellen, dass wir die Grundrechte aller Versammlungsteilnehmenden gewährleisten und uns im Einsatz stets neutral positionieren! Anderslautende Behauptungen in diversen Sozialen Medien entbehren jeglicher Grundlage.“

Auch der Behauptung der Coronamaßnahmengegner, die Polizei über Druck auf ihre Mitarbeiter aus, sich impfen zu lassen, widerspricht Krämer mit Nachdruck.