Andreas Sommer/ newstr (12)

Am Montagabend 08.03.2021 gegen 20:45 Uhr kam es in der Mötscher Straße in Bitburg zu einem dramatischen Rettungseinsatz der Feuerwehr.

newstr.de hat am Dienstagmorgen mit dem Wehrleiter Michael Becker gesprochen: „Die Leistelle Trier hat uns zu einer Rauchentwicklung aus Gebäude unmittelbar neben der Hauptfeuerwache alarmiert. Die Polizei war bereits vor Ort und bestätigte die Lage einer sehr starken Rauchentwicklung. Wir waren zügig an der Einsatzstelle und haben zwei weitere Einheiten nachalarmiert. Umgehend begannen wir mit der Menschenrettung. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches waren 6 Menschen im Gebäude. Drei haben wir über Leitern aus dem Obergeschoss gerettet. Eine weitere Person fanden wir in der Brandwohnung.“

Bei dem Objekt handelt es sich um ein Wohnhaus für Obdachlose. Die gerettete Person aus dem Brandraum kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Spezialklinik nach Köln, so die Informationen die newstr.de vorliegen. Der verletzte ringt aktuell um sein Leben.

Der Einsatzleiter Michael Becker teilt mit, dass das Feuer in einem Zimmer war, welches in Vollbrand stand und schnell durch die Einsatzkräfte gelöscht werden konnte. Der Rauch breitete sich jedoch im gesamten Gebäude aus.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Einsatz dauerte mehr als zwei Stunden an.

Im Einsatz war die FEZ und Wehrleiter Bitburg Stadt. Die Feuerwehren Bitburg Stadt, Mötsch und Masholder. Zudem der BFI (Brand- und Katastropheninspekteur) des Landkreises, der LNA (Leitende Notarzt) und OrgL (Organisatorische Leiter Rettungsdienst) zudem zahlreiche Rettungswagen und ein weiterer Notarzt. Und die Polizei Bitburg.