Symbolbild Polizei
Symbolbild Polizei

Wie die Polizei berichtet, ermittelt sie nach einer räuberischen Erpressung in der Nacht zum 1. Juni 2021 nach drei junge Tatverdächtige im Alter von 16 bis 19 Jahren. Polizeibeamte des Gemeinsamen Sachgebiets Jugend nahmen die mutmaßlichen Täter am 9. Juni 2021 fest. Sie wurden dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen die beiden 19-Jährigen die Untersuchungshaft erließ.

Der Geschädigte war gegen 01.30 Uhr zu Fuß auf dem Heimweg in Konz, als zwei junge Männer ihn ansprachen. Die beiden Unbekannten zielten mit Waffen auf ihn und verlangten alles, was er habe. Als der Geschädigte ihnen sein Mobiltelefon aushändigte, ließen sie ihn gehen. Eine dritte Person, die augenscheinlich zu den mutmaßlichen Räubern gehörte, stand abseits.

Ermittlungen der Polizei führten zu einem 16- und zwei 19-Jährigen. Die Ermittlungen ergaben zudem, dass es sich bei den verwendeten Waffen um Schreckschusswaffen handelte. Unter Führung des Gemeinsamen Sachgebiets Jugend mit Unterstützung der Polizeiinspektion Saarburg und der Polizeiwache Konz sowie der Kriminalinspektion Trier und der Diensthundestaffel nahmen die Beamten die Tatverdächtigen in den frühen Morgenstunden des 9. Juni fest. Sie wurden dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Trier vorgeführt, der die Untersuchungshaft gegen die beiden Heranwachsenden erließ. Der Haftbefehl gegen den 16-jährigen Jugendlichen wurde unter Auflagen außer Vollzug gesetzt.