Trier. Am frühen Montagmorgen wurde in Trier- Heiligkreuz eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Was im ersten Moment wieder ein großer Aufwand für viele Einsatzkräfte bedeutet, war dennoch ein lustiger Start für eine Familie aus der Straße „Am Herrenweiher“. Im Garten eines Einfamilienhauses haben am Wochenende die Erdarbeiten mit einem Bagger für einen Pool im Garten begonnen. Dazu wurde eine Firma beauftragt. Diese hat am frühen Montagmorgen die Arbeit aufgenommen. Als der Sohn des Eigentümers aufgestanden war und in den Garten lief, um dem Bagger zuzuschauen, entdeckte der Baggerfahrer die Bombe und stellte sofort die Maschine ab. Wie uns der Vater im Gespräch berichtet (er möchte namentlich nicht genannt werden) lief der aufgeregte Sohn zu seinem Papa ins Schlafzimmer und rief: „Komm schnell runter, im Garten ist eine große Bombe.“ Der Vater glaubte an einen Spaß, den zufällig hat er am heutigen Montag noch Geburtstag. So ging er in den Garten zum Baggerfahrer und glaubte seinen Augen nicht. „Mir ist erst einmal das Herz in die Hose gerutscht“ beschreibt das Geburtstagkind die Entdeckung. Umgehend wurde die Polizei informiert und diese wiederum verständigte alle Behörden und die Kette bei einem Bombenfund setzte sich in Bewegung. Hier lobte der Betroffene die klasse Handhabung des Baggerfahrers der Firma, welcher ruhig und nachsichtig handelte. Ebenso lobte der Mann, wie schnell und organisiert die Behörden am Haus eingetroffen waren. Nach und nach trafen Die Berufsfeuerwehr, Polizei, Ordnungsamt und der Kampfmittelräumdienst ein. Das Gebiet wurde zunächst weiträumig abgesperrt. Auch die Straße und die Parkanlage waren betroffen und nicht zugängig.

Heiko Pagel vom Kampfmittelräumdienst konnte schnell die gefundene Bombe erklären. „Es ist eine britische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, MC 500 mit Aufschlagzünder „Tail Pistol No. 30″. Die Bombe und der Zünder sind identisch zu der im September 2019 gefundenen Bombe in Trier- Euren.“ Sperrungen konnten auch schnell wieder aufgehoben werden. Die Stadt Trier erklärte gegen Mittag „Von der Bombe am Mattheiser Weiher geht keine direkte und akute Gefahr aus. Wir werden jetzt beraten, wie und wann die Bombe entschärft werden kann. Der Kampfmittelräumdienst hat sie erst einmal abgedeckt, Polizei und Ordnungsamt bewachen.“

Um 12:30 Uhr gab es dann mit allen beteiligten Behörden und Organisationen einen Krisenstab, wo alle Details zur Entschärfung geklärt wurden. Der Garten wurde abgesperrt und das Beteten ist verboten und wird am Tag vom Ordnungsamt und in der Nacht von der Polizei bewacht.

Am Nachmittag wurden dann alle Details bekanntgegeben zur Entschärfung. Hierzu teilt die Stadt mit: Um jegliche Gefährdung auszuschließen, müssen für den Zeitraum der Entschärfung in einem Radius von 500 Metern um den Fundort der Bombe rund 2700 Bewohnerinnen und Bewohner ihre Häuser verlassen. Die Straßen des Evakuierungsgebietes werden gegen 17 Uhr gesperrt, bis 18 Uhr müssen die Bewohnerinnen und Bewohner die Häuser verlassen haben. Die Evakuierung dauert voraussichtlich bis gegen 23 Uhr.
Die genauen Straßenzüge und Hausnummern, die evakuiert werden, stehen inzwischen fest und können der untenstehenden Liste und der Karte des Evakuierungsgebiets entnommen werden. Außerdem erhalten die Bewohnerinnen und Bewohner Handzettel, die durch die Freiwilligen Feuerwehren an die Haushalte im Evakuierungsgebiet verteilt werden.

Diese Handzettel wurden am Montagabend von Einsatzkräften der Trierer Löschzüge Olewig, Euren, Irsch, Kürenz und Trier-Mitte durchgeführt.

Straßen und Straßenzüge, welche evakuiert werden müssen:

Adolph-Kolping-Straße alle
Am Herrenweiher alle
An der Ziegelei alle
Antonie-Haupt-Straße alle
Arnulfstraße 31-49/ 48-78
Auf der Weismark 1-63a/ 2-62
Birkenstraße alle
Breslauerstraße alle
Cusanusstraße 1-13/ 2-12
Eduard-Schieffer-Straße 1-25/ 2-40
Erzbischof-Heinrich-Straße 1-11/ 2-22
Ferdinand-Tietz-Straße alle
Flinsbachstraße alle
Franz-Buß-Straße 1-57/ 14-58
Geschwister-Scholl-Straße alle
Joseph-Haydn-Straße 1-25/ 2-22
Karlsweg 2-4
Korumstraße 1-5/ 4-4a
Kyrianderstraße alle
Lothringer Straße alle
Ludwig-Simon-Straße alle
Memelstraße alle
Nachtigallenweg 1-9/ 4-6
Orendelstraße alle
Ostpreußenstraße alle
Pommernstraße alle
Rubenstraße 1-13
Stefan-George-Straße alle
Straßburger Allee 23-37/ 26
Sudetenstraße alle
Trevererstraße alle
Werdingstraße alle

(Bericht: Blaes mit Auszügen der Stadtverwaltung Trier. Weiterer Bericht mit weiteren Infos folgt morgen.)