Corona Exit-Plan

Wer die Beratungen im Bundestag in der vergangenen Woche mitverfolgt hatte, konnte sehen, dass es große Unterschiede in den Vorstellungen der „Bundesnotbremse“ gab. Besonders lag hier der Fokus auf der nächtlichen Ausgangssperre. Nun soll man sich vor der Abstimmung am kommenden Mittwoch nun geeinigt haben, so lauten Meldungen der SPD und CDU/CSU.

Ab einer Inzidenz von 100 pro 100.000 Einwohner soll es folgende Regelungen geben:

  • Nächtliche Ausgangssperre soll es ab 22 Uhr bis 5 Uhr geben. (Vorher ab 21 Uhr). Joggen soll bis Mitternacht erlaubt sein.
  • Für Kinder/ Jugendliche bis 14 Jahren ist Sport in Kleingruppen weiter erlaubt.
  • Im Einzelhandel soll das (Click& Collect) weiterhin möglich sein, auch bei hohen Zahlen. (Vorher sollte alles ohne Beschränkung geschlossen sein)
  • Schulen werden ab einer Inzidenz von 165 geschlossen und auf Distanzunterricht umgestellt. (Vorher sollte erst ab einer Inzidenz von 200 geschlossen werden)
  • Arbeitgeber/innen müssen zweimal die Woche einen Coronatest bereitstellen.

Die Regelungen sind befristet bis zum 30.Juni 2021 und sollen greifen, wenn die Inzidenz drei Tage hintereinander über 100 in einer Stadt oder dem Landkreis liegt.