Immer wenn Yassine Mazouzi auf das Dach seines Blockhauses in Rivenich steigt, dann ist der erste Advent nicht mehr weit. Inzwischen ist das in ein buntes Lichtermeer gehüllte Weihnachtshaus der Familie Mazouzi weit über den Landkreis Bernkastel-Wittlich hinaus bekannt.

Angefangen hat alles sehr klein. Damals, vor 17 Jahren, als seine Tochter geboren wurde, fing Yassine Mazouzi mit einem einzigen beleuchteten Rentier an. Inzwischen ist allerlei Lichterschmuck hinzu gekommen; vieles davon hat der geschickte Handwerker selbst gebastelt. „Wir wechseln jedes Jahr die Motive, damit es nicht langweilig wird“, sagt Yassine Mazouzi. Bevor er seine Beleuchtung auf LEDs umgestellt hat, waren hier rund 10.000 Glühbirnen im Einsatz.

Dennoch steigt bei Familie Mazouzi im Dezember der Stromverbrauch auf rund das Dreifache des sonst Üblichen an. Für den Weihnachtsfan aus Frankreich ist das aber zu verschmerzen, denn schließlich ist nur einmal im Jahr Weihnachten. Und etwas Gutes hat das alljährliche Lichterspektakel am Ortseingang von Rinenich auch. Denn, wenn das Haus im Lichterglanz erstrahlt, fahren hier wenigstens die Autos ein bisschen langsamer, sagt der zweifache Familienvater.

  • Bilder und Video: Exklusiv von Andreas Sommer für newstr.de