ADD-Präsident überreicht dem Bürgermeister der Ortsgemeinde Ferschweiler, Rudolf Schmitt, den Förderbescheid ; © Geschäftsstelle der LAG Bitburg-Prüm

Trier/Ferschweiler – Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) hat der Ortsgemeinde Ferschweiler für das Vorhaben „Dorfscheune Ferschweiler“ eine Zuwendung von rund 500.000 Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK)“ für Einrichtungen für lokale Basisdienstleistungen im Rahmen des LEADER-Ansatzes bewilligt.

Ein Beitrag zur Erhöhung der Wohn- und Lebensqualität

Die Ortsgemeinde Ferschweiler plant den bedarfsgerechten Neubau einer „Dorfscheune“ als ergänzendes Angebot zum bestehenden Dorfgemeinschaftshaus in räumlicher Nähe zu zwei Mehrgenerationenhäusern. Die geplante Dorfscheune in der Ortsmitte von Ferschweiler soll einen Beitrag zur Erhöhung der Wohn- und Lebensqualität leisten und bündelt ein breites Spektrum an dörflichen Angeboten der Daseinsvorsorge, so unter anderem Markthalle für die Vermarktung regionaler Produkte, Lernwerkstatt für Kinder und Jugendliche, Räumlichkeiten für den Dorfkümmerer und zur ärztlichen Versorgung (Sprechstunde nach Vereinbarung), Jugendgruppenraum, großer Scheunenraum für gemeinsame Essen der Dorfbevölkerung, Dorfkino und Public Viewing. Das neue Blockheizkraftwerk der Dorfscheune wird über ein Nahwärmenetz weitere öffentliche Gebäude der Gemeinde versorgen.

Die geplanten Gesamtausgaben des Vorhabens „Dorfscheune Ferschweiler“ betragen 726.000 Euro. Die Europäische Union und das Land Rheinland-Pfalz fördern gemeinsam Entwick-lungsstrategien für den ländlichen Raum. LEADER ist ein Förderinstrument zur Stärkung und Weiterentwicklung ländlicher Gebiete.

  • Text: Auszug Pressemitteilung ADD Trier