Symbolbild: Pixabay

Gestern Abend, 14. September 2021, wurde gegen 20:45 Uhr ein schwer verletzter Fahrradfahrer auf der L 5 zwischen Bitburg und Rittersdorf gefunden. Während seiner medizinischen Erstversorgung äußerte er gegenüber den Beamten der Polizeiinspektion Bitburg, dass er von einem dunklen PKW mit auffällig lautem Motorengeräusch am Hinterrad erfasst wurde.

Radfahrer stürzt – Autofahrer:in flüchtet

Nachdem das Auto sein Fahrrad am Hinterrad erfasst hatte, sei der Radfahrer kurz vor dem Eintreffen der Zeugen auf die Fahrbahn gestürzt. Der flüchtige  Fahrzeugführende soll sich im Anschluss mit hoher Geschwindigkeit auf der L 5 in Fahrtrichtung Rittersdorf entfernt haben. Nähere Angaben zu dem Fahrzeugführenden und dessen Auto konnte der Geschädigte nicht machen.
Seitens der Staatsanwaltschaft Trier wurde zur Klärung der näheren Unfallumstände ein Sachverständigengutachten angeordnet. Der Geschädigte wurde zur weiteren Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz waren der Notarzt aus Bitburg, ein RTW, die Feuerwehr Bitburg sowie die Polizeiinspektion Bitburg.

Hinweise zu Unfall, Auto und Fahrweise gesucht

Die Polizeiinspektion Bitburg bittet Zeuginnen und Zeugen des Verkehrsunfalls oder Zeugen, denen ein dunkler PKW mit lautem Motorengeräusch im Bereich Bitburg, der L 5 und Rittersdorf in zeitlicher Nähe zum Verkehrsunfall aufgefallen ist, oder Angaben zum Fahrverhalten des Fahrradfahrers machen können, sich dringend unter der 06561 /96850 zu melden.