Trier. Das war es mit der Fastnachtseröffnung am 11.11. um 11:11 Uhr auf dem Kornmarkt in Trier. Gemeinsam mit den 17 Karnevalsvereinen in Trier wurde beschlossen, dass die Sessions-Eröffnung in diesem Jahr aufgrund der Corona- Pandemie ausfallen wird.

In der jetzigen Lage mit Corona ist es nicht möglich, dass hunderte und gar tausende Menschen zusammen eng aneinander einen Fastnachtsauftakt feiern können, ist die Arbeitsgemeinsacht Trierer Karneval sich einig.

Droht auch Weiberdonnerstag und Rosenmontag eine Absage?

Der ATK- Präsident macht auch jetzt schon klar, dass aus jetziger Sicht ein Weiberdonnerstag und Rosenmontagsumzug in Trier nicht statt finden kann. Natürlich könne man auch kurzfristig noch Änderungen bekanntgegeben, aber man müsse zunächst die Corona- Lage abwarten und zum späteren Zeitpunkt neu bewerten.

Karnevalisten können auch in kürzester zeit großartiges auf die Beine stellen, um am Ende vielleicht doch noch ein wenig Fastnacht feiern zu können, so der Präsident.

Rosa- Sitzung wird verschoben?!

Das schwul-lesbische Zentrum SCHMIT-Z e.V. denkt darüber nach ihre „Rosa Sitzung“ nicht wie gewohnt in der Fastnachtszeit durchzuführen, sondern im Sommer 2021. Die weit bekannte Sitzung ist mit 4.000 Besuchern die größte Sitzung in der Region Trier.