Feuer an renoviertem Wohnhaus löst in Züsch Großalarm aus

0
3514
Werbung

Züsch. Am Samstagabend gegen 21:20 Uhr kam es in der Bergstraße in Züsch zu einem gemeldeten Gebäudebrand. Eine Bewohnerin der Straße bemerkte bei ihrem Blick aus dem Fenster, dass an einem Wohnhaus meterhohe Flammen an der Außenfassade lodern. Das Gebäude befindet sich derzeit in Renovierungsarbeiten, die neuen Bewohner wollen in zwei Monaten dort einziehen.
Nach Polizeiangaben kam es im Bereich eines Kaminrohres, welches sich an der Außenfassade befindet, zu einer Hitzeentwicklung und folglich zu einem Brand. Die Flammen hatten sich an der Dämmung und der Holzverkleidung den Weg nach oben gesucht.
Da man von einem Gebäudebrand ausgehen musste, wurde Großalarm für sämtliche Feuerwehren ausgelöst. An der Einsatzstelle wurden die Flammen unter Atemschutz durch Feuerwehrkräfte schnell gelöscht. Ein weiteres Ausbreiten konnte verhindert werden. Während der Nachlöscharbeiten musste mit der Motorsäge die Außenverkleidung aufgeschnitten werden, um Glutnester ausschließen zu können. Mit der Drehleiter wurde die Einsatzstelle großräumig ausgeleuchtet.
Es kam zu einem Gebäudeschaden, die Schadenshöhe ist derzeit noch unklar. Verletzt wurde niemand. Während des Einsatzes war die Bergstraße voll gesperrt.
Im Einsatz waren mehr als 75 Kräfte der FEZ und Wehrleitung VG Hermeskeil. Die Feuerwehren aus Züsch, Neuhütten, Muhl, Damflos, Reinsfeld und Hermeskeil. Zudem das DRK zur Bereitstellung und die Polizei.

(Blaes)