Symbolbild hundeherz.ch

Bostalsee. Wie die Polizei mitteilte musste die Polizei und die Feuerwehr zu einem Rettungseinsatz an den Parkplatz des Bostalsee gestern Nachmittag 9. August um 15:15 Uhr ausrücken. 

Gegenüber dem Campingplatz am Strandbad stand ein PKW im Schatten unter Bäume. In dem Auto war ein Hund eingeschlossen. Ein Fenster war einen Spalt groß geöffnet und frisches Wasser stand für den Hund bereit.

Dennoch wurde das Auto durch die herbei gerufene Feuerwehr geöffnet und der Hund befreit. Über die Lautsprecheranlage des Strandbades am Bostalsee wurde die Fahrzeughalterin ausgerufen. Diese erschien auch kurze Zeit später am Auto. Der 30- jährigen Belgierin wurden die Gefahren aufgezählt, die es mit sich bringt, auch wenn das Auto im Schatten steht.

Generell gilt: Im Sommer oder an sonnigen Tagen im Frühling und Herbst ist das Auto kein geeigneter Platz für die Vierbeiner! Wer sein Tier in einer solchen Situation zurücklässt, handelt nicht nur gedankenlos, sondern verstößt auch womöglich gegen das Tierschutzgesetz.

  • Text: Info Polizei Nordsaarland, geschrieben Florian Blaes
  • Bild: Hundeherz.ch