Trier. Am Mittwochnachmittag (16.09.2020) um 15:40 Uhr wurde die Feuerwehr in die Friedenstraße nach Trier- Alt- Kürenz alarmiert. Dort wurde ein Kellerbrand gemeldet.

Als die Einsatzkräfte an der Einsatzstelle angekommen waren, drang dichter Rauch aus einem Wohnhaus. Unter schwerem Atemschutz machten sich die Einsatzkräfte auf die Suche nach dem Feuer im Keller.

Im Kellerbereich konnte schließlich auch eine brennende Waschmaschine vorgefunden werden. Innerhalb kurzer Zeit waren die Flammen gelöscht. Doch der gefährliche schwarze Rauch zog sich durch das Gebäude. Mit Überdrucklüftern wurde das Haus rauchfrei geblasen. Wie hoch ein entstandener Sachschaden ist, ist unklar. Verletzt wurde niemand.

Im Einsatz war die Berufsfeuerwehr Wache 1 und 2, der Löschzug Stadtmitte, ein Rettungswagen zur Bereitstellung und die Polizei Trier.