Feuerwehr rettet Bewohner und Hund aus brennender Wohnung, Mehrfamilienhaus unbewohnbar

0
5525

Trier- Ehrang.  Am Donnerstagabend gegen 18:15 Uhr kam es in der Niederstraße in Trier Ehrang zu einem größeren Feuerwehreinsatz.

Besorgte Anwohner setzen den Notruf ab, als sie aus einem Mehrfamilienhaus eine starke Rauchentwicklung aufsteigen sahen.

Die erst eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten die gemeldete Lage bestätigen. Unter schwerem Atemschutz wurde das Mehrfamilienhaus nach einem möglichen Feuer durchsucht. Im zweiten Obergeschoss konnte schließlich in einer Wohnung ein ausgedehnter Zimmerbrand festgestellt werden. Die Flammen sind im rückwärtigen Bereich des Hauses auf das Dach übergegriffen. Das Feuer konnte aber durch die Feuerwehr schnell unter Kontrolle und gelöscht werden. Ein Bewohner der betroffenen Wohnung und ein Hund konnte die Feuerwehr in letzter Sekunde retten. Drei weitere Bewohner, darunter zwei Kinder, konnten sich noch vor Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit bringen.

Sie wurden vor Ort notärztlich untersucht, blieben aber unverletzt. Bedingt durch die starke Rauchentwicklung wurden zahlreiche Wohnungen in Mitleidenschaft gezogen. Mit Überdrucklüfter wurde das Gebäude rauchfrei geblasen. Die Wohnung, in der das Feuer ausgebrochen ist, ist derzeit unbewohnbar. Die Familie kam bei Nachbarn unter. Brandursache und Schadenshöhe sind derzeit unklar.

Während des Einsatzes war die Nieder- und Oberstraße für den Verkehr voll gesperrt.

Im

 

Einsatz waren etwa 30 Kräfte der Berufsfeuerwehr Wache 1 und 2, der Löschzug Ehrang, das DRK mit Notarzt und die Polizei mit mehreren Streifenwagen.

(Blaes)