Am Mittwochabend gegen 19 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem gemeldeten Bootsunfall auf die Mosel Höhe Brauneberg alarmiert.

Vor Ort hatte sich in der Fahrrinne eine elf Meter lange Yacht festgefahren und konnte sich ohne größere Hilfe nicht mehr befreien. Das Sportboot hatte sich allerdings schon über Tag dort festgefahren, der Schiffsführer rief aber erst am Abend die Feuerwehr.

Mit einem Feuerwehr- Rettungsboot wurden die Besatzungsmitglieder und Fahrgäste an Land gebracht. Sie blieben alle unverletzt. Das Sportboot konnte allerdings nicht freigeschleppt werden. Das wird nun bei Tageslicht mit Hilfe des Wasser-. und Schifffahrtsamt passieren.

Im Einsatz war die FEZ und Wehrleiter VG Bernkastel- Kues, die Feuerwehren aus Brauneberg und Kues, zudem die Wasserschutzpolizei.

  • 3 Bilder: Andreas Sommer