(c) Feuerwehr Schillingen (3)

Seit einem Jahr rückt die Feuerwehr Schillingen mit einem neuen Fahrzeug aus. Das neue Mittlere Löschfahrzeug (MLF) ersetzt in Schillingen einen 28 Jahre alten Mercedes Fronthauber. Aufgrund der Corona-Pandemie verschiebt sich jedoch die Einweihungsfeier des neuen MLF auf unbestimmte Zeit und somit auch die Möglichkeit dasca.230.000 Euro teure Einsatzfahrzeug detailliert zu inspizieren. Die Schillinger KameradInnen wollten allen Interessierten, der Feuerwehr-Fachwelt sowie der Bevölkerung jedoch die Möglichkeit geben, das neue Fahrzeug trotzdem genaustens anzuschauen. „Das war aber nicht der einzige Beweggrund ein Video zu drehen“, sagt Christian Scholz, Pressesprecher der Feuerwehr Schillingen. „Die Social-Media-Community, also die Abonnenten auf unseren sozialen Medien, hatten sich vorab eine Video-Fahrzeugvorstellung gewünscht. “So wurde aus der Idee schnell ein professionelles Video und ein gekonnt in Szene gesetztes Fahrzeug. „Das Video ist ein sogenanntes Carporn oder auch Truckporn Video“, erklärt Scholz. „Diese Aufnahmeartist im Bereich der Fahrzeugfilmerei sehr verbreitet, findet im BOS-Bereich aber bislang kaum Anwendung. Das machte für uns den Reiz aus, ein Carporn für unser MLF zu erstellen.“ Und der Name ist Programm, denn in über 2 Minuten kann man alle Details des neuen LKW bestaunen. „Die Aufrufzahlen und langen Wiedergabezeitenzeigen, dass uns das Video geglückt ist und gerne angeschaut wird“, sagt Scholz. „Durch die aufwendige und professionelle Produktion ist es uns gelungen in der gesamten Länge des Videos viel Abwechslung zu schaffen, sodass es nie langweilig wird. “Die Feuerwehr Schillingen ist sich sicher: je öfter das Video angesehen wird, desto mehr habe sich die Arbeit gelohnt.

*Anmerkung: Die Dreharbeiten fanden im Februar 2020, vor derCovid-19-Pandemie statt.

Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=S6y-MsnuhRI&t=9s