Update 11:30 Uhr: Neue Infos vom Kampfmittelräumdienst zur Bombe am Mattheiser Weiher. Es ist eine britische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, MC 500 mit Aufschlagzünder „Tail Pistol No. 30“. Bombe und Zünder sind identisch zu der im September 2019 gefundene in Trier- Euren.

Von der Bombe am Mattheiser Weiher geht keine direkte u. akute Gefahr aus. Die zuständigen Behörden werden jetzt beraten, wie und wann die Bombe entschärft werden kann. Der Kampfmittelräumdienst hat sie erst einmal abgedeckt, Polizei und Ordnungsamt bewachen.

Erstmeldung: Bei Bauarbeiten in der Nähe des Mattheiser Weihers ist am Morgen eine vermutlich aus dem Zweiten Weltkrieg stammende Fliegerbombe gefunden worden. Das Gelände wird derzeit abgesperrt, Berufsfeuerwehr und Polizei sind vor Ort. Der Kampfmittelräumdienst Rheinland-Pfalz ist unterwegs, um die Bombe zu untersuchen. Weitere Details sind noch nicht bekannt.

(Presseamt Stadt Trier)