Symbolbild Bundespolizei

Anlässlich eines Fahndungseinsatzes der Bundespolizei Trier nahmen Unterstützungskräfte der Mobilen Kontroll- und Überwachungseinheit Koblenz gestern Nachmittag in Echternacherbrück einen 50-Jährigen aufgrund eines Vollstreckungshaftbefehls fest.

Der Mann, Mitfahrer in einem PKW und auf dem Heimweg von seiner Arbeit, wurde von der Staatsanwaltschaft Hof seit knapp drei Jahren wegen eines Verkehrsverstoßes aus 2017 gesucht. Bereits 2006 wurde ihm rechtskräftig untersagt Kraftfahrzeuge zu führen. Im Zuge dessen sollte er auch seinen Führerschein abgeben, was er bis dato jedoch nicht getan hatte.

Mit der Zahlung von 1.200 Euro entging er einer 40-tägigen Haftstrafe und konnte anschließend seinen Feierabend genießen.