Autos und Co. verboten: Trierer Spielstraßensaison beginnt nächste Woche

Nächste Woche, 27.04.2022, startet die Spielstraßen-Saison in die zweite Runde. In vier Stadtteilen werden an bestimmten Tagen die Straßen für den Straßenverkehr gesperrt.
An bestimmten Tagen werden ausgewählte Straßen für den Straßenverkehr gesperrt. Symbolbild: Pixabay/ Kathas_Fotos
An bestimmten Tagen werden ausgewählte Straßen für den Straßenverkehr gesperrt. Symbolbild: Pixabay/ Kathas_Fotos

An bestimmten Tagen werden ausgewählte Straßen für den Verkehr gesperrt. Mit temporären Spielstraßen werden neue Spielräume geschaffen. Bereits 2021 wurden die temporären Spielstraßen eingeführt – die Erfahren waren durchweg positiv. Daher startet am 27. April die neue Spielstraßen-Saison in vier Trierer Stadtteilen.

Spielstraßensaison 2022 umfasst folgende Orte und Tage

Dann können Kinder den gesamten Straßenraum zum freien Spielen nutzen, und auch für Erwachsene besteht viel Raum zur Begegnung.

Trier-West, Peter-Schröder-Straße:

Es geht los am Mittwoch, 27. April, 15 bis 18 Uhr. Bis Oktober soll an jedem vierten Mittwoch die Straße bespielt werden können. Ein Team von Gemeinwesenarbeit, Quartiersmanagement und Jugendwerk Don Bosco ist jeweils vor Ort. Mit Flyern in Deutsch und Bulgarisch wird zu den Aktionen eingeladen.

Ehrang:

Zur ersten Aktion am Freitag, 29. April, 14 bis 17 Uhr, Bernd-Bohr-Platz neben der Kirche St. Peter lädt das Team der Kita St. Peter ein. Drei weitere Aktionen sind geplant: Am 20. Mai auf dem Wendehammer Merowingerstraße, am 24. Juni vor der Seniorenresidenz St. Peter und am 30. September. Die sieben beteiligten Ehranger Einrichtungen verteilen einen Flyer mit allen Terminen.

Gartenfeld, Wilmowskystraße:

Ab Freitag, 13. Mai, soll hier bis September an jedem zweiten Freitag im Monat, 15 bis 18 Uhr, Spielstraßenzeit sein. Engagierte Menschen aus der Nachbarschaft kümmern sich um die praktische Durchführung.

Trier-Süd, Weidegasse:

An vier Sonntagnachmittagen (22. Mai, 26. Juni, 31. Juli und 11.September) finden jeweils zwischen 15 und 18 Uhr Aktionen statt. Ein Team von „Kunstjolle“, dem Chor „Über Brücken“ und „Kulturkarawane“ lädt zum Miteinander ein, auch der Kunstraum „Ku-BiQ“ in der Eberhardstraße ist während der Aktionszeiten geöffnet.

Organisation der temporären Spielstraßen

Die temporären Spielstraßen werden vom Jugendamt zusammen mit der Straßenverkehrsbehörde geplant und koordiniert sowie von den vier Ortsbeiräten und „Impuls Trier – Stadt in Bewegung“ (Haus der Gesundheit) unterstützt. Vor Ort tragen engagierte Menschen aus den sozialen Einrichtungen und Nachbarschaften zum Gelingen der Aktionen bei.

Autofahrende werden jeweils gebeten, ihre Fahrzeuge vor Beginn der Spielaktionen wegzufahren, um den Kindern ein gefahrloses Spielen zu ermöglichen. Ansprechpartner für die temporären Spielstraßen ist Sozialraumplaner Simeon Friedrich vom Jugendamt, E- Mal: [email protected].

Pressemitteilung Stadt Trier (22.04..2022)