Besonders heißer und trockener Juli – das bestätigen die Messwerte der Wetterstation

Es war heiß im Juli, das müssen wir nicht nochmal betonen. Wie heiß der Monat allerdings war, zeigen die Aufzeichnungen der Wetterstation. In dem gesamten Monat hat es fast 99 Prozent weniger geregnet als sonst:
Der Juli 2022 war besonders warm und trocken. Symbolbild: Pixabay/ geralt
Der Juli 2022 war besonders warm und trocken. Symbolbild: Pixabay/ geralt

Der Juli hatte es in sich: es war warm, sehr trocken und an manchen Tagen besonders heiß. Einige freuten sich über die sehr hohen Temperaturen, für andere wiederum werden sie zur körperlichen Belastung. Die Stadt Trier hat die Aufzeichnungen der Wetterstation für Juli 2022 zusammengefasst: insgesamt schien die Sonne fast 50 Prozent mehr als sonst.

Fast 3 Grad wärmer als sonst

Der Juli schien nicht nur sehr warm. Es war im Juli mit 20,4 Grad Durchschnitttemperatur laut Aufzeichnungen der Wetterstation 2,8 Grad wärmer als sonst. Der heißeste Tag war am 19. Juli: in Trier wurde eine Temperatur von 37,7 Grad gemessen.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte teils andere Werte veröffentlicht. An diesem Tag wurden vom DWD sogar 38,2 Grad gemessen. In Duisburg-Baerl in Nordrhein-Westfalen wurde am 19. Juli mit 39,5 Grad der höchste Wert erfasst. Auch in den kommenden Tagen wird es wieder sehr warm. Morgen, 03.08.2022, erwarten uns bis zu 36 Grad, am Donnerstag sogar 39 Grad. Mehr dazu: Neue Hitzewelle – die Temperaturen erreichen fast 40 Grad.

Regen? So gut wie gar nicht vorhanden

Dass es im Juli besonders trocken war, zeigen nicht nur die unzähligen Wald- und Flächenbrände in der Region. Auch das Umweltministerium hat bereits die erste Warnstufe wegen hoher Gewässertemperaturen ausgerufen (wir berichteten). Laut den Messdaten der Wetterstation Petrisberg hat es 98,7 Prozent weniger geregnet als sonst.

 

Siehe auch:

Abkühlung an den schönen Seen und Weiher in der Region: Wir haben eine Übersicht erstellt

Wer lieber ins Freibad geht: Liste der Freibäder in der Region

Twitter-Beitrag Stadt Trier (01.08.2022)