Bilanz nach einem Monat 9 Euro-Ticket: Enorm große Nachfrage

Der erste Monat der 9-Euro-Ticketaktion ist vorbei: seit 01. Juni 2022 ist das 9 Euro-Ticket gültig. Die günstige Monatskarte wurde angesichts der extrem gestiegen Energiekosten eingeführt. Die Deutsche Bahn zieht nach eine erste Bilanz:
Innerhalb der ersten Wochen wurden über 21 Millionen 9 Euro-Tickets verkauft. Foto: Deutsche Bahn AG / Max Lautenschläger
Innerhalb der ersten Wochen wurden über 21 Millionen 9 Euro-Tickets verkauft. Foto: Deutsche Bahn AG / Max Lautenschläger

Bereits seit einem Monat sind die 9 Euro-Tickets gültig. Die Aktion läuft noch zwei weitere Monate – und wird danach auch nicht weitergeführt. Das machte Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) bereits deutlich. Die Deutsche Bahn zieht nach einem Monat eine positive Zwischenbilanz:

Mehr als 10 Millionen Tickets verkauft

Nach eigenen Angaben hat die Deutsche Bahn seit dem Verkaufsstart Ende Mai bereits über 10 Millionen 9 Euro-Tickets verkauft. Jedes zweite (52 Prozent) Ticket wurde digital erworben. Das 9-Euro-Ticket ist weiterhin auch an den rund 5.500 Fahrkartenautomaten der DB und in den über 400 DB-Reisezentren erhältlich.

DB hat mehr als 10 Millionen 9-Euro-Tickets verkauft – jedes zweite digital • Nachfrage im bundesweiten Durchschnitt 10 bis 15 Prozent über Vor-Corona-Niveau • über eine Million Fahrräder im Regionalverkehr befördert

Deutlich mehr Fahrgäste

Das 9 Euro-Ticket kommt an, das zeigt sich auch am deutlichen Zuwachs an Fahrgästen. Die Nahverkehrszüge der DB Regio waren im Juni durchschnittlich um 10 bis 15 Prozent stärker frequentiert als vor Beginn der Corona-Pandemie. Die Nachfrage variiert im Regionalverkehr je nach Region, Wochentag und Tageszeit.

Verwandte Beiträge:

Pressemitteilung Deutsche Bahn (30.06.2022)