Das Trierer Altstadtfest braucht ein neues Plakat

Das diesjährige Altstadtfest braucht noch das passende Plakat. Kreative können an einem Wettbewerb teilnehmen - und mit etwas Glück hängt das eigene Plakat in der ganzen Stadt aus.
Das Trierer Altstadtfest braucht noch das passende Motiv. Foto: Trier Tourismus und Marketing GmbH
Das Trierer Altstadtfest braucht noch das passende Motiv. Foto: Trier Tourismus und Marketing GmbH

Schon drei Jahre ist es her, dass zuletzt ein Gestaltungswettbewerb ausgerufen wurde, um das Titelmotiv für die Plakate und Flyer des Altstadtfestes 2020 zu finden. Insgesamt wurden damals 60 verschiedene Entwürfe eingereicht. Gewonnen hatte der damalige Student Johannes Grewer, aber das Motiv kam coronabedingt erst 2022 zum Einsatz.

Plakat fürs Trierer Altstadtfest gesucht

In diesem Jahr ist es wieder so weit: In der dritten Auflage des Wettbewerbs können Altstadtfest-Fans ein neues Motiv für die Open-Air-Party zwischen Porta und Viehmarkt einreichen. Bis zu 100.000 Menschen besuchen das dreitägige Altstadtfest in Trier. Konkret heißt das: Die Veranstaltung hat eine riesige Fangemeinde, die noch stärker in die Gestaltung des Altstadtfestes einbezogen werden sollte. So wurde 2019 die Idee geboren, einen Gestaltungswettbewerb ins Leben zu rufen.

Mit eigenen Motiven, egal ob am Computer oder auf Papier, egal ob mit Maus, Malpinsel oder Fotokamera entstanden, können Kreative ihre Ideen zur Plakatgestaltung des Trierer Sommer-Highlights einreichen. Als Preisgeld winken 500 Euro. Mitmachen kann jeder, egal ob Studierende im Bereich Gestaltung, Grafik-Auszubildende oder talentierte Laien.

Welche Voraussetzungen gibt es?

Alle Voraussetzungen zum Wettbewerb könnt ihr in den Wettbewerbsunterlagen nachlesen. Unter allen Einreichungen wählt eine siebenköpfige Jury Anfang März das Gewinnmotiv aus. Zeit haben Kreative bis zum 24. Februar 2023. Bis zu diesem Tag muss das Motiv bei der Trier Tourismus und Marketing GmbH (TTM) eingeschickt werden (Mail: [email protected]).

Wer wählt das Motiv aus?

In der siebenköpfigen Jury sitzen Norbert Käthler, Kulturdezernent Markus Nöhl, Prof. Anna Bulanda-Pantalacci, Professorin für künstlerische Gestaltung an der Hochschule Trier, Jennifer Schäfer, Leiterin der Geschäftsstelle der City-Initiative Trier, Michael Stumpf, Vertriebsleiter AHM Südwest der Bitburger Braugruppe, Theresa Becker, letztjährige Projektleiterin des Altstadtfestes und Assistentin für Mediengestaltung und Medienmanagement, sowie Johannes Grewer, der letzte Gewinner des Gestaltungswettbewerbs und freischaffender Künstler.

Das Gewinner-Motiv von 2019, das erst 2022 zum Einsatz kam. Foto: Newstr

Mitteilung TTM (23.01.2023)