„Das wird die beste Staffel“, sagt Dr. Bob – So leben die Stars im Dschungelcamp

Das Urgestein von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!", Dr. Bob, ist sich sicher: Dieses Jahr in Südafrika wird "die beste Staffel". Heute beginnt die neue Staffel live vom afrikanischen Kontinent.
Das Urgestein des Dschungelcamps, Dr. Bob, freut sich sehr auf die neue Staffel live aus Südafrika. Foto: RTL / Stefan Menne

„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ live aus Südafrika

Zum Start der 15. Staffel werden elf Stars in das Dschungelcamp 2022 einziehen. Ab heute ist täglich um 21:30 Uhr bei RTL zu sehen, wer sich die Dschungelkrone erkämpft.

Lucas Cordalis wird zunächst nicht unter den Dschungelbewohnern sein. Bei dem Sänger wurde bei einem PCR-Test nach der Einreise in Südafrika das Coronavirus nachgewiesen. Sonja Zietlow und Daniel Hartwich führen wieder als Duo durch die Folgen und Dr. Bob hilft, wo er kann.

Das unterschiedet das Camp in Südafrika von Australien

Im Interview erklärt Zuschauerliebling Dr. Bob, was dieses Jahr anders wird. „Das Camp hier unterscheidet sich nicht so sehr von dem in Australien.“ Es habe etwas mehr Fläche und der Fluss sei größer. Was aber anders wird, sind die tierischen Überraschungen, die auf die Kandidatinnen und Kandidaten warten. „Oberhalb des Flusses leben Nilpferde und viele neugierige Affen. Wenn die erstmal mitbekommen, dass es im Camp Nahrung gibt…“, freut sich Dr. Bob, der für die Show von Australien auf den afrikanischen Kontinent angereist ist.

Die größte Gefahr für die Stars sind Skorpione und Schlangen, sagt Dr. Bob. Den Campern wurde bereits eindrücklich erklärt, wie vorsichtig sie im Camp sein müssen und ihnen klar gemacht, „dass sie nicht in einem Studio leben, sondern in der echten Wildnis“, so Dr. Bob.

So sieht das Camp in Südafrika aus:

Für die Dschungelbewohner stehen im Camp vier Hängematten und sieben Feldbetten zur Verfügung: Nach ihrem Einzug heißt es für die Stars also aufteilen, wer in den vier Hängematten und wer in den sieben Feldbetten schläft.