Gewitter, Regen, Hagel, Sturmböen: Unwetter zum Wochenstart möglich

Ein Tief durchquert die Region und bringt teils kräftige Schauer, Gewitter und Böen mit sich. Danach wird es deutlich kühler, die Temperaturen sinken. So entwickelt sich das Wetter:
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) meldet für den Montag mögliche Unwetter. Foto: Rüdiger Manig/ DWD
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) meldet für den Montag mögliche Unwetter. Foto: Rüdiger Manig/ DWD

Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) bringt der Durchzug ein Tiefausläufers am heutigen Tag, 25.07.2022, in Rheinland-Pfalz und im Saarland teils kräftige Schauer und Gewitter. Danach werde deutlich kühlere Luft herangeführt.

Ungemütlicher Start in die Woche

Heute Nachmittag wird es ungemütlich: Ab dem Mittag meldet der Wetterdienst „wechselnd wolkig mit sonnigen Abschnitten und vereinzelt Schauer und Gewitter“. Dabei kann es lokal zu Starkregen, Hagel sowie stürmischen Böen oder Sturmböen kommen. Vereinzelt und lokal eng begrenzt kann sogar heftiger Starkregen fallen. Teilweise bleibt es aber auch niederschlagsfrei oder nur harmlose Schauer. Konkret heißt es vonseiten des Deutschen Wetterdienstes: „vereinzelt und lokal eng begrenzt“ seien auch einzelne „unwetterartige Entwicklungen“ möglich. Zudem sind schwere Sturmböen mit bis zu 100 km/h nicht auszuschließen.

Nicht erschrecken, das ist nur Regen

Bei dem beinahe ungewohnten Anblick draußen kann sich die Stadt Trier einen Scherz nicht verkneifen. Auf Twitter veröffentlicht das Presseamt einen Info-Beitrag für alle Triererinnen und Trierer: Die Flüssigkeit, die vom Himmel kommt, „ist normalerweise ungefährlich“, besteht aus Wasser und werde gemeinhin „Regen“ genannt.

 

Die Höchsttemperaturen erreichen an diesem Montag Werte zwischen 28 und 33 Grad, dabei bleibt es auch abseits von Gewittern heute ziemlich windig. Am Abend und zu später Stunde beruhigt sich das Wetter allmählich: in der Nacht wird es „meist wechselnd bewölkt“ und niederschlagsfrei mit Temperaturen zwischen 17 und 14 Grad.

Wetteraussichten für Dienstag

Der Dienstag wird ruhiger, aber auch deutlich kühler: es wird zeitweise zwar stark bewölkt und gebietsweise kommt es zur kurzen Schauern, allerdings gibt es sonst „längere Auflockerungen“. Die Temperaturen bleiben unter der 30-Grad-Grenze. Höchstwerte zwischen 22 und 27 Grad werden vonseiten des Deutschen Wetterdienstes erwartet, im Bergland um die 20 Grad.

Auch in der Nacht zum Mittwoch wird es deutlich kühler als bisher. Es bleibt weitgehend trocken bei Temperaturen um die 15 Grad.

Wetteraussichten für Mittwoch

Zum sogenannten Bergfest bleibt es trocken, so die Vorhersage des Wetterdienstes. Mit Temperaturen am Nachmittag zwischen 22 bis 26 Grad wird es angenehm warm. Dabei werde schwacher bis mäßiger Wind wehen. In der Nacht wird es dann gering bewölkt oder klar, ohne Regen – und es wird wieder ziemlich kühl: die Temperaturen sinken auf 13 bis 9 Grad, in der Eifel örtlich sogar auf 7 Grad.

 

Deutscher Wetterdienst (25.07.2022)