„Mein Lokal, Dein Lokal“ in der Region: Auftakt in der „Wunderlampe“ in Trier

Die beliebte Sendung „Mein Lokal, Dein Lokal“ von Kabel Eins war in der Region. Fünf Gastronomen kochten abwechselnd für Profikoch Mike Süsser und die konkurrierenden Teilnehmenden, um am Finaltag das Preisgeld von 3.000 Euro und den „Goldenen Teller“ zu gewinnen. So verlief der Auftakt mit der „Wunderlampe“ in Trier:

Profikoch Mike Süsser zu Besuch in der Wunderlampe in Trier. Foto: Facebook/Die Wunderlampe Trier

Den Anfang der Woche machte am Montag, 04. Oktober, Mustafa, der  jüngste Kandidat der Runde. Der gebürtige Syrer bringt mit der „Wunderlampe“ in Trier ein Stück seiner Heimat an die Mosel. Mit authentischer orientalischer Küche wollte er sich in die Herzen von Profikoch Mike Süsser und den vier Mitstreitern kochen.

„Geschmacklich eine Orientreise“

Die Besonderheit in der Wunderlampe: Es wird alles selbst gemacht. Mustafa hackt das Fleisch für die Speisen selbst, die Teige für die Teigtaschen werden frisch zubereitet sowie handgeknetet und der Mozzarella für die Nachspeisen wird selbst hergestellt.

Mike Süsser lobte die wunderbare Aromatik, die Würze und leichte Schärfe. „Geschmacklich ist das eine Orientreise, sagt der Profikoch über sein kulinarisches Erlebnis in der Wunderlampe. Hier sei das Preis-Leistungs-Verhältnis „Hammer“.

Intensität und Schärfe fehlten – Falsche Erwartungshaltung oder angebrachte Kritik?

Die konkurrierenden Gastronomen lobten die Handarbeit und Frische, aber wiederkehrender Kritikpunkt war die fehlende Würze sowie Schärfe. Nach der Vorspeise nannten sie ihre Punkte-Tendenz: eine solide Acht. Mit den üppigen Hauptspeisen wollte Mustafa punkten, Profikoch Süsser war im Vorfeld begeistert.
Durch den Abend zogen sich Kommentare, dass es an orientalischer Würze fehle. Auch bei der Nachspeise hörte die Kritik nicht auf, dass der gewisse „Orient-Kick“ fehlen würde, die Süsser klar stellen musste: Hier sei eine falsche Erwartungshaltung an die orientalische Küche vorherrschend.

Showeffekt überzeugt

In der Präsentation macht Mustafa so schnell niemand etwas vor. Der Showeffekt der Hauptgänge überzeugt – kleine Flammen lodern in Schalen, das Essen wird auf hölzernen Brettern serviert. Was von der Teilnehmerin als „Ablenkung“ bezeichnet wurde, stellt Profikoch Stüsser im Studio als „überzeugenden Showeffekt“ klar.

Die Punkte für die Wunderlampe

Insgesamt erhält Mustafa für seinen Abend in der Wunderlampe 30 Punkte.

Dirk Melsheimer von „Villa Melsheimer“ vergibt 8 Punkte, die gebürtige Österreicherin Ines 7, Jan Abbruzzino aus Bullay vergibt 8 und Michael Willwerth vom „Esszimmer“ vergibt für den Abend ebenfalls 7 Punkte.

 

Die Konkurrenz: Täglich um 17:55 auf Kabel Eins

Dienstag, 05. Oktober: „Esszimmer by MyPlace“ aus Lautzenhausen

Das „ESSZIMMER“ vereint Eleganz mit Moderne. Die Inhaber Tina und Michael schaffen mit Ihrem Restaurant den perfekten Spagat zwischen moderner internationaler Küche und elegantem Charme.

Mittwoch, 06. Oktober: „Litziger Lay“ in Traben-Trarbach

Ines Schacherl hat sich mit dem „Litziger Lay“ den Traum von der eigenen Gastronomie erfüllt. Die gebürtige Österreicherin hat mit ihrem Ehemann David 2019 die Räumlichkeiten an der Mosel übernommen und das „Litziger Lay“ eröffnet. Ihre Hauptzielgruppe sind Einheimische, die für bodenständiges und authentisches österreichisches Essen bei ihr einkehren sollen.

Donnerstag, 07. Oktober: „Hotel & Restaurant Moselarten“ in Bullay

Erst vor wenigen Wochen eröffnete das Hotel und Restaurant „Moselgarten“. Das „BOUTIQUE HOTEL MOSELGARTEN“ ist laut Jan ein wahres Kunstwerk. Auf dem Grundstück stand vor dem Bau des Hotels ein altes Kino, welches um 1912 betrieben wurde. Da Jan und seine Frau viel Wert auf die eigene Handschrift im Lokal legen, haben sie von Grund auf beim Bau mitgewirkt

Freitag, 08. Oktober: „Wine & Dine by Villa Melsheimer“ in Reil

Das Finale an der Mosel findet im Städtchen Reil bei Gastgeber Dirk im „Wine & Dine“ statt. Das Herz des erfahrenen Küchenmeisters schlägt für feine, gehobene Genüsse, mit denen er Profi Mike Süsser und die Kollegen am letzten Tag zum Staunen bringen will.

 

Die Wunderlampe

Adresse: Lorenz-Kellner-Straße 1, 54290 Trier