Robin Becker muss sich in der nächsten Runde von „The Voice“ beweisen

Bei den Blind Auditions im Oktober konnte Robin Becker aus Trier alle Coaches überzeugen. Seine Wahl fiel auf Nico Santos, der ihm nun als Coach zur Seite steht, wenn es in die hoffentlich nächste Runde geht: die Battles. Dieses Jahr ist der Kampf noch härter.

Robin Becker hat bei den Blind Auditions alle Caches von sich überzeugt. Foto: Prosieben

Voller Erfolg bei den Blind Auditions

Am 21. Oktober wurde der Auftritt des Trierer Musikers Robin Becker ausgestrahlt. Als er Gregor Meyles Lied „Keiner ist wie du“ performt, berührt er Sarah Connor, Nico Santos, Mark Forster und Johannes Oerding. Alle vier Coaches wollen Robin in ihrem Team, aber sein „Bauchgefühl“ lässt ihn Nico Santos wählen.

Nun stehen bei „The Voice of Germany“ 2021 die Battles an – ein knallhartes Duell, in dem sich die Talente direkt gegenüberstehen. In dieser Staffel sind sie noch härter:

Drei Talente in den Battles

In den Battles stellen sich die Talente einem Kontrahenten oder einer Kontrahentin. So war es bisher. In dieser Staffel treten die Talente jedoch in Dreiergruppen an. Doch schon während der Coachings müssen sie zeigen, was in ihnen steckt und dass sie das Weiterkommen unbedingt wollen. Schon vor dem Auftritt im Studio scheidet eine:r der Gruppe aus.

Eine harte Phase für die Coaches

Nicht nur für die Talente bedeutet diese Neuerung mehr Druck, sondern auch für die Coaches. Sie müssen nach 48 Stunden, beim zweiten Coaching, die schwierige Entscheidung treffen, wer gehen muss und wer es auf die Battle-Bühne schafft. Nur die Talente, die diese beiden Herausforderungen überstehen, treten in den Sing-Offs an. Ob Robin in den Battles antreten darf, zeigt sich am Sonntag, 21. November, um 20:15 Uhr auf Sat1. 

Robin freut sich: „der Spaß darf auch nicht verloren gehen“

Am Sonntagabend zeigt sich, welcher Song Robin und seiner Gruppe im Pre-Battle zugeteilt wurde und ob Robin weiter um den Sieg kämpfen darf.

„Kurzes Zwischenfazit“ von Robin:

Bevor es am Sonntag die letzte Battle-Folge ausgestrahlt wird, findet Robin auf seinem Facebook und Instagram Account rührende Worte für seine bisherigen Erfahrungen bei „The Voice“. „Von den tollen Menschen und Erfahrungen mal abgesehen, das Team ist auch ein absoluter Traum.“, schreibt er und führt aus, wie zuvorkommend und liebevoll das Verhältnis untereinander sei. Wenn er noch keinen Buzzer erhalten hätte, „würde ich mich immer und immer wieder anmelden wenn das ginge, allein für die Erfahrung nochmal zu erleben“, so sein Fazit.