Trierer Weihnachtsmarkt findet ohne Einschränkungen statt

Ab Montag, 08. November, gilt die neue Corona-Verordnung, die Weihnachtsmärkte ohne Einschränkungen wie Einlasskontrollen, Maskenpflicht und Abstandsgebot möglich macht. Am Freitag, 05. November, verkündeten die Veranstalter des Trierer Weihnachtsmarkts, dass dieser ohne jegliche Einschränkungen stattfinden wird.
Der Trierer Weihnachtsmarkt wurde wieder zum besten Deutschlands gewählt. Foto: Trier Tourismus und Marketing GmbH
Der Trierer Weihnachtsmarkt wurde wieder zum besten Deutschlands gewählt. Foto: Trier Tourismus und Marketing GmbH

Weihnachtsmarkt in Trier ohne 2- oder 3G-Regel

Auf ihrer Facebookseite verkündeten die Veranstalter, dass es am Trierer Weihnachtsmarkt keine Zugangskontrollen geben wird – daher gelten keine 2G- oder 3G-Regeln. Da die Veranstaltung im Freien stattfindet, muss keine Maske getragen werden und es gilt auch kein Abstandsgebot. Zudem verkünden sie: „Wir haben zusätzliche Freiflächen mit einer reduzierten Zahl an Verkaufsständen geschaffen und verzichten in diesem Jahr auf ein Bühnenprogramm.“

Ab 19. November können also alle den Trierer Weihnachtsmarkt besuchen. Zuvor wurde der Markt mit Einhaltung der 2G-Regel geplant, die einen Besuch des Weihnachtsmarkts nur geimpften und genesenen Personen gestattet hätte. Diese Pläne konnten nun durch die neue Corona-Verordnung verworfen werden.