Wegfall von Nachtbuslinien zur Uni Trier abgemildert: Kostenloses Anrufsammeltaxi

Das Studiwerk Trier informiert, dass Studierende der Trierer Hochschulen für den Ausfall von zwei Nachtbuslinien zur Uni mit dem Einsatz von kostenlosen Anrufsammeltaxis entschädigt werden.

Studierende der Trierer Hochschulen können ein kostenloses Anrufsammeltaxi bestellen. Foto: Studiwerk Trier

Ersatz für Ausfall der Nachtbuslinien

Die Studierenden der Trierer Hochschulen erhalten als Nutzer:innen des Semestertickets für die nächsten beiden Nächte von Freitag auf Samstag, 10.12 und 11.12 sowie 17.12 und 18.12, in diesem Jahr einen teilweisen Ersatz für den coronabedingten Wegfall der zwei Stadtwerke-Nachtbuslinien 81 und 83. Zu den angegeben Zeiten können die Studierenden an die genannten Haltestellen kostenlos ein Anrufsammeltaxi, für die Fahrt stadtauswärts, bestellen. Die Zeiten können hier entnommen werden.

Kostenloses Anrufsammeltaxi für Studierende

Die Fahrten mit dem Anrufsammeltaxi beginnen an der Bushaltestelle Karl-Marx-Haus jeweils für den Ersatzverkehr der Linie 81 im Stundentakt um 01:15 Uhr, 02:15 Uhr, 03:15 Uhr (Strecke zwischen Karl-Marx-Haus und Karl-Carstens-Straße) sowie als Ersatz für die Linie 83 um 00:50 Uhr, 01:50 Uhr und 02:50 Uhr (Strecke zwischen Karl-Marx-Haus und Tarforst) entsprechend der Fahrpläne.
Hinweis: An den beiden restlichen Freitagen Heiligabend und Silvester gilt uneingeschränkt der reguläre Fahrplan der Stadtwerke Trier.

30 Minuten vor Fahrtanritt bestellen

Mit der Angabe der Abfahrt- und Zielhaltestelle kann das Anrufsammeltaxi eine halbe Stunde vor dem Abfahrtstermin unter der Telefonnummer 0651 / 48048 bestellt werden. Für die kostenfreie Nutzung genügt die Vorlage des Studierendenausweises.
Die Semesterticketvertragspartner Studiwerk und Stadtwerke wollen mit diesem Angebot, die bemängelte Lücke in der nächtlichen studentischen Mobilität, ersatzweise füllen. Zum Erkenntnisgewinn trug, neben der intensiven Sammlung von kritischen Rückmeldungen aus dem Kreis der Studierenden, auch ein Gespräch am runden Tisch bei. Diese Runde wurde von den studentischen Vertretungen organisiert und es nahmen neben den Hochschulpräsidien und den Semesterticketpartnern, studentische Vertreter:innen von Uni und Hochschule teil. Mit der nun vereinbarten Teilkompensation der beiden zentralen Nachtbuslinien sollen Studierende, auch in den späten Nachtstunden von Freitag auf Samstag, bequem und sicher an ihr Ziel im Höhenstadtteil Tarforst kommen.